Gartenbesitzer für einen Tag

Als Urlaubsvertretung die Pflanzen gießen, kann ziemlich unspektakulär sein. Nicht aber, wenn es sich statt der Yucca-Palme um ein Kohlrabi-Beet handelt. So kamen wir am Wochenende recht überraschend zu einem Leihgarten und den Sonntagskaffee gab es diesmal unter freiem Himmel.

Da es Samstag Nacht noch reichlich regnete, mussten wir nichteinmal Gießkannen schleppen, konnten stattdessen die Füße hochlegen und das Gartenambiente genießen. Jackpot!

Türvorhänge aus bunte Plastikstreifen verbinde ich mit glücklichen Kindheitserinnerungen. Flechten, Rollen, Umwickeln oder nach Farben sortieren – toll, was man damit alles anstellen konnte.

Davor und dahinter gab es viel zu entdecken: Kleine Obstbäume, bunte Gemüsebeete, prächtige Blüten, fleißige Hummeln und unbekannte Käfer.

Alles was reif war und vom Mister und mir mit dem Fahrrad in die Stadt transportiert werden konnte, gehörte uns.

Für einige entzückte Oh!-Rufe sorgte bei mir aber vor allem das Vintage-Inventar.

Zum Gartenausflug wurde das Tulpenmuster-Kleid aus den 70ern ausgeführt. Obwohl die Sonne sich den ganzen Nachmittag nicht mehr blicken ließ, hat sich diese luftige Variante als gute Wahl erwiesen.

Dazu 80er Schuhe mit Flechtmuster und flacher Sohle, sehr bequem und gern getragen, passen eigentlich zu allem.

Nun haben wir noch so viel Johannisbeeren übrig… Süßes gibt es bei uns zum Frühstück nicht, Marmelade fällt daher flach. Kuchen ist auch keine Option. Daher tendiere ich momentan zu Schnaps. Ich habe Beeren, ich habe Zucker, ich habe Wodka… hat jemand Erfahrungen mit dieser Kombination?

 

, , , , ,

9 Responses to Gartenbesitzer für einen Tag

  1. Ilse's Enkel 11. Juli 2011 at 22:21 #

    Hey,
    superschöne Bilder von einem tollen Garten!!! So einen will ich auch!
    Kleines Rezept:
    -500 g Früchte (rote)
    -250 g Zucker (braun, Kandis)
    -1 l Vodka/Korn

    Alles zusammen, dann abgedeckt stehen lassen für 4-8 Wochen und immer mal umrühren…schmeckt prima!!!
    Wohl bekomm’s!

  2. Kessolina 11. Juli 2011 at 22:22 #

    Yeah, Plastikstreifenvorhänge! Und wiiiee ich die geliebt habe!

  3. andi 11. Juli 2011 at 22:45 #

    Yammie, legga,
    wenn du magst dann würze den Johannesbeerlikör mit ner halben Vaniulleschote und ein bissl Zimt. Dann schmeckt er ganz besonders….

  4. Svenja 12. Juli 2011 at 13:44 #

    ich möchte auch ein gartensitter in einem so schönen garten sein. und schnaps ist auch immer gut. :)

  5. Roboti 12. Juli 2011 at 16:56 #

    Wie geil – Schnaps statt Kuchen!

  6. Edyta 13. Juli 2011 at 09:38 #

    Da kommt glatt die Erinnerung an den Garten meiner Omi hoch. Als kleines Kind hab‘ ich viel Zeit dort verbracht und unreife Früchte gepflückt. Dann kam die Omi und hat mit mir geschimpft :D

    Liebste.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gartenbesitzer für einen Tag | Rostock-Blogs.de - 26. September 2011

    […] Gartenbesitzer für einen Tag […]

  2. Sommer in der Flasche « nähmarie - 26. Januar 2012

    […] der eigentlich kein Sommer war. Aber das, was von ihm übrig blieb, konnte ich mir mit Hilfe eurer Empfehlungen immerhin flaschenweise […]

  3. Gartenfreu(n)de - 21. Juli 2012

    […] gießen fällt ja derzeit zum Glück aus. Gartenurlaubsvertretung sein ist – wie auch im letzen Jahr  – die reinste Freude. Mit dem Unterschied, dass es diesmal gleich zwei grüne Oasen […]

Schreibe einen Kommentar