Pasta mit Gorgonzola-Sauce {Rezept}

Heute musste es in der Küche mal wieder schnell gehen und sollte trotzdem etwas Leckeres sein…

Voilá: Bandnundeln mit Blauschimmelkäse, Pinienkernen und getrockneten Tomaten. Und so einfach geht’s:

Zwiebel schälen und würfeln. In Öl eingelegte Tomaten abtropfen lassen und in dünne Streifen schneiden. Blauschimmelkäse in Würfel schneiden. Nudeln in Salzwasser ca. 10 Minuten bissfest garen. Pinienkerne in etwas Öl goldbraun rösten. Herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Zwiebelwürfel und Tomatenstreifen im Öl andünsten, 1/4 Liter Wasser und 1/4 Liter Milch dazugeben und die Gemüsebrühe einrühren. Alles einmal aufkochen lassen. Die Käsewürfel in der Soße schmelzen. Soßenbinder einrühren und etwa eine Minute kochen lassen. Petersilie und Pininenkerne unterrühren und servieren.

, , , ,

5 Responses to Pasta mit Gorgonzola-Sauce {Rezept}

  1. gesa 6. Juni 2012 at 23:40 #

    mh, hört sich lecker an.. und sieht guuut aus! merci noch für deinen besuch bei mir.. und für´s erzählen deines perfekten ich-abends..bier anstelle des weins darf´s auch mal sein.. hach ja, und das video.. ein traum.. :)
    liebe grüße, gesa

  2. fredi 7. Juni 2012 at 09:05 #

    wahrscheinlich besser als im restaurant…;)

  3. Rostock-Blogs.de 7. Juni 2012 at 10:30 #

    Das klingt wirklich sehr sehr lecker. Aber muss man wirklich Soßenbinder nehmen, bringt nicht der Käse schon genug Bindung mit rein, bzw. kann man nicht auch einfach die Menge an Milch und Wasser reduzieren?

  4. Lu 7. Juni 2012 at 11:34 #

    Hmmm, das klingt total gut und ich liebe Gorgonzola und getrocknete Tomaten! :) Danach bin ich immer pappsatt. :D

  5. Katinka 9. Juni 2012 at 10:47 #

    Das hört sich gut an mit den getrockneten Tomaten. Ich mach auch gerne Gorgonzolasoße, aber nur alle paar Monate, sonst wird mir der intensive Geschmack irgendwie zu viel.
    Lg, Katinka

Schreibe einen Kommentar