Pflaumenlikör // DIY

Plum Liqueur // DIY
Was macht man mit dem Überschuss Spätsommerobst, wenn man nicht schon wieder Kuchen backen will… richtig, in Alkohol konservieren. So kann man nämlich im Winter auch noch das ein oder andere Schlückchen Sommer genießen.
This sweet, fruity liquor is super easy to make and requires only a few ingredients. Plus: This makes wonderful holiday gifts!
Es gibt verschiedene Rezepte für Pflaumen-Likör, geeignet ist dafür jede Pflaumenart. Man braucht für diese Variante 1 Einmachglas (1,5 L), 500 g braunen Zucker, ca. 1 kg Pflaumen,  1 L Gin (oder Wodka oder Korn oder Rum). Je nach Geschmack kann man auch noch eine Vanilleschote oder Zimtstangen hinzutun.
You will need a big glas jar (1,5 L), 1 kg plums,  500 g brown sugar, 1 bottle gin (or vodka) and if you like you can add a stick of cinnamon or a vanilla bean.
Den Zucker in ein sauberes Glas geben, dass sich dicht verschließen lässt.
Fill the sugar in a clean glass jar.
Die Pflaumen waschen und halbieren, die Kerne können ruhig drin bleiben.
Wash the plums and cut into halves – with or without the pits.
Alles mit dem gewählten Schnaps auffüllen und gut umrühren. Das Glas gut verschlossen an einem dunklen und kühlen Ort etwa bis Weihnachten aufbewahren, dabei ab und zu schütteln, damit der Zucker sich auflöst. Wenn die Zeit rum ist, alles durch ein Sieb in eine Flasche umfüllen, noch zwei Wochen ziehen lassen, eine hübsche Schleife drum und unter den Weihnachtsbaum legen. Oder einfach selbst genießen.
Cover with alcohol. Put the jar in a dark place at low room temperature until christmas and shake it from time to time. Filter your liqueur into a clean glass bottle and store again for at least 2 weeks before serving.
Der schwerste Teil der Zubereitung ist das Warten, bis der Likör fertig ist. Ich freu mich jetzt schon auf die Verkorkungsaktion im Dezember!
The hardest part of making this is the waiting for it to be ready. Looking forward to fill it into bottles in december!

flattr this!

, , , , ,

5 Responses to Pflaumenlikör // DIY

  1. Juli 19. September 2012 at 07:52 #

    Das ist wirklich eine tolle Alternative zum Kuchen.
    Ich mache gerade einen Rumtopf. Wann ich angefangen habe weiß ich nicht mehr genau. Ich habe ihn so weit es geht weggestellt, damit ich nicht rein zufällig an ihm vorbei komme :)

  2. rebekka 19. September 2012 at 11:16 #

    Sehr tolle Idee! Habe das eine Weile immer mit allerlei Beerenfrüchten gemcht…auch empfehlenswert! Und Du hast definitiv recht, dass das Warten der schwierigste Teild er Zubereitung ist ^^

  3. Steph 19. September 2012 at 18:29 #

    hm. bin nicht so die likörtante, aber die bilder sehen sehr hübsch aus. Schmeckt denn die Zwetschge nachher raus?

    • nähmarie 19. September 2012 at 18:46 #

      Ich eigentlich auch überhaupt nicht, aber bei selbst angesetztem mache ich immer eine Ausnahme. Die Pflaume schmeckt man schon jetzt, nach nur wenigen Tagen, sehr deutlich raus. (Ich muss ja immer mal probieren, ob alles stimmt. ;)

  4. andiva 23. September 2012 at 13:58 #

    Lecker, ich glaub den Probier ich aus.. bei mir gibts bis jetzt nur Rotweinzwetschgen.. mussi nur no Bloggn :)
    Schönen Sonntag dir,
    Andi

Hinterlasse eine Antwort

UA-21420379-1