DIY: Lichterkranz aus Spitzenpapier

Achtung, Advents-Outing: Meine häusliche Weihnachtsdeko beschränkte sich bis bislang auf diese vier Kerzen im Glas. Bevor ich den Mister über die Weihnachtstage also im dunklen Wohnzimmer allein* zurücklasse, musste schnell noch etwas festliches her… gefertigt aus ein bisschen Tortenspitze, einer Lichterkette und dieser Idee.

*Keine Sorge um den Mister (oder uns), der sitzt nicht allein unterm Lichterkranz, sondern die meiste Zeit bei seiner Familie ein paar Straßen weiter. Ich fahre derweil, wie jedes Jahr, auf die weltschönste Insel zu meinen Lieben und alle finden’s super so. ;)

Man braucht ca. 30 – 50 kleine Tortenspitzen, einen Strohkranz, etwas Klebestreifen, ein paar Strecknadeln und Reststreifen von einem weißen Bettlaken. Außerdem natürlich eine Lichterkette mit 20 – 30 Lichtern, bevorzugt LEDs, auf jeden Fall kleine Lichter, die nicht heiß werden. Wenn auffindbar, möglichst eine weiße Lichterkette kaufen. Ich hätte ja nicht gedacht, dass das hier zur Zeit unmöglich ist und war am Ende froh, überhaupt noch eine abzubekommen.

Die Baumwollstreifen um den Weidenkranz wickeln und mit Stecknadeln befestigen. So kann man nach Weihnachten alles leicht wieder auseinandernehmen und den Kranz schonmal für Ostern beiseite legen.

DIY Lichterkranz aus Spitzenpapier (4)

Die Lichterkette im Kreis darauflegen und mit Klebestreifen fixieren.

Eine Tortenspitze bis zur Mitte einschneiden, wie einen Kragen um das Licht legen, zum Trichter formen und rückseitig mit einem Stück Klebestreifen zusammenkleben.

Die Lücken im Kranz nun mit einzelnen Spitzen auffülen. Dazu viele, viele Trichter formen und einzeln mit Stecknadeln am Kranz feststecken. Dabei aufpassen und nicht durch das Kabel stechen. Oder gleich auf Nummer sicher gehen und eine Heißklebepistole verwenden.

Das war’s schon. Aufhängen. Anknipsen. Weihnachtsplätzchen essen!

Merken

Merken

, , , , , , ,

3 Responses to DIY: Lichterkranz aus Spitzenpapier

  1. FräuleinEichhörnchen 15. Dezember 2012 at 18:57 #

    OH das muss ich nachbasteln. Schaut ja super aus!

    Ich hab dieses DIY auf meinem Blog verlinkt, weil es so gut gepasst hat ;)

  2. eni 15. Dezember 2012 at 20:26 #

    boah ist der toll geworden!
    eine klasse idee!

    liebgruss
    eni

  3. Roboti 16. Dezember 2012 at 19:27 #

    Wie süß!!! Schade, dass ich keine Zeit mehr habe den Kranz nach zu machen. Ich versuch es mal mir bis nächstes Jahr zu merken ;-)

Schreibe einen Kommentar