Die DaWanda Wohnparade mit einer Extraportion Vintageliebe.

DaWanda Wohnparade

Was macht Eure Wohnung einzigartig? Welche Wohnidee lässt Euer Herz höher schlagen? Da ich immer gern einen Blick hinter fremde Haustüren werfe, zeige ich heute mal ein paar Eindrücke aus unserem Heim und beantworte dabei die vier Fragen der DaWanda Wohnparade:

 

#1 Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?

DaWanda Wohnparade

In meiner Lieblingsecke befindet sich ein kleiner, alter Nähtisch mit einer Nähmaschine von Leifermann aus den 60er Jahren. Babyblau und komplett aus Metall, ich hab sie dank Ebay Kleinanzeigen aus einem dunklen Keller befreit und bin bis heute schwer verliebt in das tiefe Surren und die glänzenden Chromregler. Der rote Hocker war ein Sperrmüllfund und wurde inzwischen neu bezogen. Wie man den Garnrollenhalter und die Tafel aus alten Schubladen baut, habe ich vor kurzem hier beschrieben.

 

#2 Was hast Du in Deiner Wohnung selbstgemacht?

DaWanda Wohnparade

Eine Übersicht aller DIY-Projekte aus unserem Heim befindet sich hier, darunter z.B. Hängetöpfe aus Spitzendeckchen, Zeitungsständer aus Kleiderbügeln oder Sitzkissen aus Shirts. Ein paar Dinge wie z.B. der Dip-Dye Papierkorb aus Baumwollleine oder der geflochtenen Vorleger aus alten Shirts sind Lieblingsprojekte aus meinem Upcycling-Buch und bis heute gern in Gebrauch.

 

#3 Was begegnet einem zuerst, wenn man Deine Wohnung betritt?

DaWanda Wohnparade

Hinter der Wohnungstür befindet sich ein viel zu großer Flur. Eigentlich ein verschenkter Raum, da man ihn nicht als Zimmer nutzen kann. Wer will schon direkt im Wohn- oder Arbeitszimmer stehen, wenn man die Haustür aufschließt? Zudem gehen von allen vier Wänden Türen ab, so dass man keine Möbel aufstellen kann, außer mitten im Raum. Das haben wir dann immerhin auch clever für einem Kicker genutzt. Praktisches Teil, wenn man mal wieder um den Abwasch zocken muss. Als erstes begegnet einem jedoch die alte DDR Garderobe und ein passend dazu selbstgebautes Schlüsselbrett. Die Vintage-Koffersammlung dient zum einen als kleine Ablage für Post und Schlüssel, zum anderen verstecken sich dort Wintermäntel und Wollsachen. Der Spiegel ist ein Sperrmüllfund, die 50er Wandmaske ein spontaner Flohmarktkauf und der kleine Souvenirteller ein Heimatandenken. Mit dem Thermometer erzielen wir in den Sommermonaten regelmäßig Hitzerekorde von über 35°C. Wir wohnen in einer schlecht isolierten, aber zum Teil auch charmanten Dachwohnung.

 

#4 Auf welchen Einrichtungsgegenstand in Deiner Wohnung bist Du besonders stolz?

DaWanda Wohnparade

Stolz ist so ein merkwürdiges Wort. Es gibt Dinge, deren Anblick mich besonders erfreut, weil ich damit etwas verbinde. Selbstgezeichnete Bilder zum Beispiel. Das Bild der Georg Büchner stammt vom Rostocker Künstler Peter Brumme, die Tanne ist eine Abiturarbeit meiner Schwester. Aber auch der ein oder andere Flohmarktfund macht mich immer wieder fröhlich – speziell wenn er sich als besonderes Schnäppchen erwies. So wie die original Flowerpot Lampe aus den 60ern von Verner Panton oder die tollen Messing-Möwen. Das String-ähnliche Regal habe ich auf sogar auf dem Sperrmüll gefunden. Für andere Dinge – wie die alte Schulwandkarte vom Meer – habe ich etwas mehr Geld hinlegen müssen, deshalb mag ich sie aber nicht weniger. Außerdem freu ich mich jedesmal wie verrückt, wenn trotz meines braunen Daumens eine Zimmerpflanze blüht.

, , , , ,

11 Responses to Die DaWanda Wohnparade mit einer Extraportion Vintageliebe.

  1. Kreativsaison / Teresa 1. März 2014 at 10:12 #

    WIE schön! Ich hätte bitte gerne den dunklen blondschopf links neben dem spiegel, zu schön. :)

  2. Barbara 1. März 2014 at 10:17 #

    Wahnsinn, die Nähmaschine. Auf so einen Glücksfund hoffe ich auch noch immer!

    • nähmarie 1. März 2014 at 17:19 #

      Um die Anzeige bin ich eine ganze Weile rumgeschlichen, weil ich ja eigentlich genug Nähmaschinen habe. Aber als ich dann ins Studio gezogen bin, brauchte ich natürlich unbedingt eine neue Nähmaschine nur für mich zu Hause. Ich bin sehr froh, dass sie so lang im Keller auf mich gewartet hat. Die ist wirklich toll! PS.: Hier gibt es grad ihre Schester zum Schnäppchenpreis mit einem noch schöneren Nähtisch. Der Versand ist sicher nicht günstig, weil das Teil wirklich schwer ist – aber vielleicht wohnt ja jemand in der Gegend. ;)

      • Barbara 1. März 2014 at 20:18 #

        Oh, vielen lieben Dank für den Tipp! Ich fürchte, das is tatsächlich deutlich zu weit weg… irgendwo wartet eine auf mich in einer geografisch besseren Lage, da bin ich ganz sicher! Wir werden schon noch zusammen kommen :)

  3. Evi 1. März 2014 at 14:25 #

    das eulenmaßband!!! ♥

    • nähmarie 1. März 2014 at 17:11 #

      Oh das mag ich auch gern, benutz ich aber nur selten, weil es schon so alt ist. Es ist sogar noch aus Bakelit! Dabei funktioniert der Rückrollmechanismus noch besser als beim Stecker meines modernen Staubsaugers. ;) Und – ich trau mich das ja manchmal gar nicht zu schreiben – gefunden hab ich’s in einem alten Nähkasten auf dem Sperrmüll!

  4. hafensonne 1. März 2014 at 19:12 #

    Brauner Daumen! Endlich mal eine hervorragende Bezeichnung für meine knolligen Gesellen… grün waren dei jedenfalls noch nie, jedenfalls nicht indoor. Wir freuen uns auf die Vor-Ort-Besichtigung! :-D

  5. Irini 2. März 2014 at 17:41 #

    Hach – sooo schön deine Wohnung!
    Das Dreieckstischen ist toll. So eins hatte ich auch mal. (=

    Liebe Grüße,
    Irini

  6. Mark Etting WeKnoWSEO 17. August 2015 at 05:59 #

    I don’t even understand how I finished up right here, however I
    believed this submit was once great. I don’t recognise who you are but definitely you are
    going to a famous blogger for those who aren’t already.
    Cheers!

Trackbacks/Pingbacks

  1. DaWanda Wohnparade: Was macht Euer Zuhause besonders? - DaWanda Blog - 1. März 2014

    […] nähmarie >> Zum Beitrag […]

  2. DaWanda Wohnparade: Die schönsten Wohnbeiträge - DaWanda Blog - 10. März 2014

    […] Maria von nähmarie […]

Schreibe einen Kommentar