Glas-Untersetzer aus Chipstüten {Upcycling}

Upcycled drink coasters made from old chips bags. // Upcycling Untersetzer aus Chipstüten.

Hübsch verpackt ist halb gekauft, geht euch das auch manchmal so? (Bitte sagt ja!) Bei diesen Chipstüten mit den verschiedenen, alten Schwarz-Weiß-Fotos von Tyrrells konnte ich nicht widerstehen, bis ich jede Version mindestens einmal im Einkaufswagen hatte. Zum Glück sehen die nicht nur gut aus, sondern schmecken auch noch. Und in Zukunft habe ich sogar ein weiteres Kaufargument: Wir haben einfach nicht genug Untersetzer im Haus!

Upcycled Drink Coasters made from Chips Bags

Are you a packaging lover like me? Those old-fashioned photo bags from Tyrrells are too pretty to throw away. So today I will show you how to turn a few decorative chips bags into some water-resistant drink coasters.

 

Chipstüten Upcycling

Material & Anleitung

Du brauchst nur ganz wenig Zeit, ein paar Korkuntersetzer (Bierdeckel oder andere ungenutzte Untersetzer gehen auch), Chipstüten, doppelseitiges Klebeband und eine Schere. Zuerst das gewünschte Bild auf der Tüte grob ausschneiden und die Rückseite mit etwas Spülwasser von Fettresten säubern. Auf dem alten Untersetzer doppelseitiges Klebesband anbringen, Klebereste einfach überstehen lassen. Oberseite der Klebestreifen abziehen, die Folie darauf positionieren, gut feststreichen und Reste sauber abschneiden.

Materials & Tutorial

I used some ugly cork coasters I already had, chips bags, scissors and double faced adhesive tape. At first you have to clean the inside of the bags with some dishwater. Then use the double faced adhesive tape to recover your old coasters with plastic images from those chips bags.

 

upcycled drink coasters made from old chips bags // Upcycling Untersetzer aus Chipstüten

Das war’s schon fast! Jetzt nur noch einen Gin Tonic mixen und die Chipstüten Upcycling Untersetzer testen. Und weil wir gerade von Verpackungsliebe reden: Ist diese kleine Tonic Water Flasche nicht zum Verlieben / Kaufen / Upcyclen schön?

That’s it. Now mix yourself a gin & tonic and enjoy! And because we’re talking about packaging love: Look at this little tonic water bottle – too pretty not to buy, isn’t it?

{Weitere tolle Upcycling-Ideen werden jeden Dienstag hier gesammelt: Upcycling Tuesday.}

 

, , , , ,

13 Responses to Glas-Untersetzer aus Chipstüten {Upcycling}

  1. Ellen 5. März 2014 at 18:43 #

    Ich bin dann mal Chips kaufen! Und mir einen Gin Tonic machen…

  2. Tag für Ideen 5. März 2014 at 19:06 #

    Sind die Bilder cool.
    Die Chipstüten gibt’s bei uns auf dem Land leider nicht :-(,
    aber ich überlege, ob ich nicht auch Glasuntersetzer brauche, und mit was ich sie bekleben soll,
    weil deine Exemplare einfach bezaubernd sind!!
    Liebe Grüße
    Veronika

  3. das kann ja heiter werden 5. März 2014 at 19:11 #

    Sehr, sehr hübsch!
    Und gut verpackt ist bei mir auch halb gekauft. Vermutlich sogar dreiviertel :-)
    Liebe Grüße! Steffi

  4. Verena 5. März 2014 at 19:47 #

    Spitzenidee! Tolle Untersetzer mit phantastischen Bildern.

  5. Elisabeth-Amalie 5. März 2014 at 19:55 #

    Du hast so tolle Ideen! Ich bin begeistert und die Untersetzer machen echt was her. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

  6. Nicola von Verrückt nach Hochzeit 6. März 2014 at 08:42 #

    Was für eine tolle Idee! Endlich gibt es einen Grund, die schönen Tüten aufzuheben.

  7. BuxSen 6. März 2014 at 09:50 #

    Gin Tonic mag ich nicht, die Flasche würde ich aber trotzdem kaufen!
    Und Chipse gehen ja immer, da sehen wir jetzt mal großzügig über die Fastenzeit hinweg! Chips-Fasten- soweit kommts noch…
    Geniale Idee und tolle Tüten.
    Nur- wo bekomme ich die jetzt her????
    Liebe Grüße,
    BuxSen,
    die ganz begeistert von deinem Buch ist!

  8. Nina 6. März 2014 at 10:14 #

    Liebe Maria,
    die Idee finde ich sensationell und habe ehrlich gesagt diese Chipstüten bisher in Sachen Optik total links liegen gelassen – ein Fehler!
    Dankeschön für’s Teilen und Zeigen, sei herzlich gegrüßt von Nina

  9. Eva 6. März 2014 at 12:01 #

    Ja, das geht mir ganz genauso. Man hat doch auch irgendwie das Gefühl, etwas hochwertiges gekauft zu haben bei einer so schönen Verpackung. Voll reingefallen auf die Marketing-Strategie. Aber wenn man die Verpackungen dann noch so wunderbar verwerten kann? Die Untersetzer sind total klasse geworden und ja auch fantastisch einfach. Danke für die Idee, hab ich gleich gepinnt.
    Liebste Grüße, Eva

  10. Hanna 6. März 2014 at 14:20 #

    Tolle Idee und noch besseres Ergebnis:)
    LG Hanna

  11. hafensonne 7. März 2014 at 12:51 #

    Ich wollt ja nich schon wieder *bestellt!* sagen, aber wir essen gar keine Chips :-/ hätte ein Originalmikado im Tauschangebot… :-)

  12. Bianka 10. März 2014 at 21:35 #

    das ist ja mal eine total geniale Idee xD
    liebste Grüße

Trackbacks/Pingbacks

  1. Herbstliche Untersetzer aus Leder {DIY} - nähmarie - 25. September 2014

    […] Diese Anleitung erschien ebenfalls im aktuellen Magazin “Zuhause” des Nordkuriers, in dessen kommende Ausgaben ich freudigerweise weitere DIY-Ideen veröffentlichen darf! Der hübsche (selbstgekaufte) Porzellan-Becher stammt von der lokalen Designerin Sandra Schmedemann aus dem artquarium im Barnstorfer Weg. Und eine weitere clevere Anleitung für Untersetzer aus Chipstüten gibt es hier. […]

Schreibe einen Kommentar