Ostseefreuden am Strand von Torfbrücke

An einem späten Samstagnachmittag noch an einen 30 Kilometer entfernten Strandabschnitt zu fahren – obwohl der nächstgelegenste wesentlich schneller zu erreichen wäre – ist mit Sicherheit nicht die vernünftigste Entscheidung. Aber wenn man erstmal seinen heimischen Lieblingsstrand gefunden hat, fällt es schwer sich mit einer Alternative zufrieden zu geben. Torfbrücke liegt im Norden der Rostocker Heide, zusammen mit Freunden fahren wir im wunderbaren, warmen Sommerlicht über die Landstraße und gehen zu Fuß ein langes Stück durch den kühlen, dunkelgrünen Wald. Der Strand ist naturbelassen, lang, weit. Nur wenig Menschen tummeln sich im weißen Sand. Hinter den alten Buhnen tobt sich jemand mit einem kleinen Speedboot aus, noch weiter dahinter verschwinden die großen Kreuzfahrtschiffe langsam am Horizont. Die Wasseroberfläche glitzert und wir werden bleiben, bis die Sonne im Meer verschwindet.

Baltic Sea Pleasures

It’s a late saturday afternoon and we’re on our way to my favorite local beach: Torfbrücke is located in the north of Rostock Heath. Together with friends we are hitting the road in a beautiful, warm summer light and having a long walk through the cool, dark green forest. The beach is natural, long, wide. Only a few people gather around in the white sand. Someone with a small speedboat is having fun behind the wooden breakwaters, even further behind some large cruise ships are disappearing slowly at the horizon. The water surface is glistening and we will stay until the sun goes down.

Torfbrücke Strand (1) Torfbrücke Strand (2) Torfbrücke Strand (3) Torfbrücke Strand (3a) Torfbrücke Strand (4) Torfbrücke Strand (5) Torfbrücke Strand (8) Torfbrücke Strand (9) Torfbrücke Strand (10) Torfbrücke Strand (12) Torfbrücke Strand (13) Torfbrücke Strand (14) Torfbrücke Strand (15) Torfbrücke Strand (16) Torfbrücke Strand (17) Torfbrücke Strand (18)

, , , , ,

7 Responses to Ostseefreuden am Strand von Torfbrücke

  1. hafensonne 30. Juli 2014 at 13:54 #

    Schöne Bilder wie immer! Aber wo hattet Ihr denn den kleinen Schädling her? ;-) Und erstaunlich leer der Strand… erinnert ja fast an Dänemark :-)

  2. Kuesten_Mami 30. Juli 2014 at 14:44 #

    Torfbrücke ist echt so ein toller Fleck. Ich mag es auch gern dort.
    Das Wolkengebilde hab ich fast ähnlich fotografiert, nur im Trubel von Warnemünde! :)

  3. Goldengelchen 30. Juli 2014 at 15:02 #

    Hach, die Bilder sind ein Traum und schüren absolutes Fernweh zur Ostsee bei mir.
    Die letzten Jahre waren wir immer ein- oder zweimal auf Rügen. Dieses Jahr schien es erst nicht zu klappen, aber mit viel Glück können wir immerhin Anfang Oktober für ein paar Tage nochmal hin. Ich freue mich jetzt schon :-)
    Viele Grüße, Goldengelchen

  4. Jules 30. Juli 2014 at 15:57 #

    Wow, tolle Bilder :)

    LG, Jules von today is …

  5. marion 30. Juli 2014 at 20:54 #

    sooo schön ham wir’s!

  6. Johannes 1. August 2014 at 10:24 #

    Es gibt doch nichts schöneres als die Ostsee. Toll, dass man dort noch die Steilküste mit den Brutplätzen der Schwalben belassen hat.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Winter an der Ostsee: Torfbrücke Strand nach dem Sturm | nähmarie - 26. Januar 2017

    […] Tag aber vor allem nach Torfbrücke um zu schauen, was Sturmtief Axel zu Jahresbeginn an unserem Lieblingsstrand hinterlassen hat. Auf jeden Fall eine deutlich sichtbare Spur der Verwüstung. Hochwasser und Sturm […]

Schreibe einen Kommentar