Mein Wochenende bei The Hive 2015

My weekend at The Hive 2015

The Hive 2015 (1) The Hive 2015 (2) The Hive 2015 (4)

Tag 1. Kennenlernen & Kick-Off.

Zwei Tage The Hive 2015. Zwei Tage Berlin. Meine anfänglich übliche Großstadtüberforderung legt sich zum Glück recht schnell, nicht zuletzt dank Nikes freundlichem Begleitservice. Das inzwischen internationale Bloggertreffen startet mit einem lebhaften Kick-off Event am Freitagabend ins vierte Jahr. Dort kann ich endlich Ellen wiedersehen und auch gleich ihre neueste Tattookunst bewundern. Verena und Julika erkenne ich auf Anhieb, obwohl wir uns vorher noch nie gesprochen haben. Überall nette Menschen. Und nach zwei anschließenden Privatbier irgendwo in Kreuzberg finde ich sogar allein den Weg zurück ins Hotel die hotelähnlich umgebaute Zehn-Zimmer-Wohnung mit Pappwänden und ohne Warmwasserdusche. (Mag jetzt schlimmer klingen als es wirklich war. Ich hatte ein Bett, ein Bad und fühlte mich zu jeder Zeit sicher. Ich bin manchmal einfach zu geizig in Sachen Unterkunft.)

Day 1. Get together & Kick-Off event.

The international blogger conference The Hive started with a lively kick-off event on Friday night. Finally I met Nike & Ellen again and could admire Ellens newest tattoo art. I also recognized Verena and Julika right away, even though we have never met before. There were nice people everywhere. Later that evening, after two private beer somewhere in Kreuzberg, I even found the way back to the hotel on my own – or we better call it converted ten-room-flat with cardboard walls and without hot shower. (Sounds lousier than it really was. I had a bed, a bathroom and felt safe at all times. I’m sometimes simply too stingy when it comes to accommodation.)

The Hive 2015 (5) The Hive 2015 (6)The Hive 2015 (14) The Hive 2015 (7) The Hive 2015 (8)Tag 2. Impressionen & Highligts.

Entgegen meiner natürlichen Schlafgewohnheiten und eindeutig zu wenig Tiefschlaf schaffe ich es sogar pünktlich zum Beginn des ersten Tages. Stimmen schwirren freudig durcheinander, Kameras klicken unaufhörlich, Visitenkarten wechseln eifrig die Besitzer. Was mir dieses Jahr auf Anhieb gefällt: Organisation, Location, Catering. Alle Daumen nach oben. (An dieser Stelle ein großes Danke an Yvonne und das gesamte Team!) Es gibt sogar eine Book-Lounge mit sagenhaften 216 Büchern von Bloggern aus aller Welt. Mein eigenes dazwischen stehen zu sehen – aufregend wie am ersten Tag. Die schlichten, prall gefüllten Jutetaschen aka Goodiebags sind nicht weniger schön. Gleich der zweite Vortrag bewegt viele Zuhörer aufgrund der ehrlichen und persönlichen Geschichte sehr: Natalie Holbrook von Hey Natalie Jean spricht über das Thema “Staying true & strong in blogging and surviving vulnerability online”. Auch wenn negative Kommentare und zusammenhangslose Beleidigungen in der deutschen Blogosphäre glücklicherweise noch nicht so alltäglich sind, wie auf amerikanischen Seiten: Es ist ein zugleich beklemmender und beeindruckender Vortrag und sehr inspirierend, wie positiv Natalie mit diesem Thema umgeht und dabei sich selbst treu bleibt. Highlight des Tages: Ein Workshop mit Dietlind Wolf. Dietlind ist nicht nur eine vielgefragte Stylistin, Designerin und Fotografin, sie ist vor allem auch eine beeindruckende Persönlichkeit, die ihr Wissen und ihre Erfahrung aufrichtig mit allen Workshopteilnehmern teilt. Wir lernen ganz nebenbei etwas über den Wert von kreativer Arbeit und sehen ihr gebannt dabei zu, wie aus dunkler Leinwand, verbrannten Tontellern und zahlreichen schwarzen Fundstücken ein Set wird. Gäbe es keinen festen Timetable, wir hätten ihr wohl den Rest des Nachmittages Löcher in den Bauch gefragt. Was ich am Samstag sehr vermisst habe: eine kleines, offizielles Get-Together am Abend. So mit Cocktails und Musik. Aber mit einer Kombination aus Schlafmangel und so vielen frischen Eindrücken hätte ich wohl eh nicht lange durchgehalten.

Day 2. Impressions & Highligts.

Organization, location and catering were just perfect. A big thanks to Yvonne and her lovely team! There even was a book lounge with fabulous 216 books by bloggers from around the world. I was really excited seeing mine beetween. One of my favorite speakers this day was Natalie Holbrook from Hey Natalie Jean with her topic „Staying true & strong in blogging and surviving vulnerability online“. Although negative comments and incoherent insults are fortunately not so common in the German blogosphere, she did a very personal and impressive presentation and told us how she deal with this issue, while staying positve and true to herself. Another highlight of the day: A workshop with Dietlind Wolf. Dietlind is not only a much sought-after stylist, designer and photographer, she’s above all an impressive personality who shared her knowledge and experience honestly with all workshop participants. We learned a lot about the value of creative work while she created a beautiful set out of dark canvas, burned plates and numerous black finds. If there was no timetable, we probably would have listened to her for the rest of the afternoon.

The Hive 2015 (13)The Hive 2015 (9) The Hive 2015 (10) The Hive 2015 (11)Tag 3. Nachhilfe & Abreise.

Und hier endet meine diesjährige The Hive-Experience auch schon. Leider. Sonntagvormittag musste ich viel zu früh die Heimreise antreten und habe viel zu gute Vorträge verpasst. In einer unaufmerksamen Minute hatte ich für diesen Tag einen Kindergeburtstags-Nähworkshop angenommen. Und wer will schon für zehn traurige Kinderaugen verantwortlich sein? Glücklicherweise war der Nachmittag mit den fünf jungen, hochmotivierten Taschendesignerinnen sehr schön, nur eben auch unnötig stressig. In Sachen Organisation und Work-Life-Balance könnte ich also echt ein wenig Nachhilfe vertragen. Vielleicht ja beim (über)nächsten The Hive?

Day 3. Tutoring & departure.

And this is where my this year’s The HiveExperience already ends. I had to return home way too early on Sunday morning and missed a lot of great presentations because I had to give a birthday-workshop for kids in the afternoon. And who wants to be responsible for ten sad children’s eyes? Seems like I really need a little help in terms of organization and work-life balance. Maybe at the (after)next The Hive?

The Hive 2015 (3) The Hive 2015 (12)

, , , , ,

3 Responses to Mein Wochenende bei The Hive 2015

  1. Ellen 30. April 2015 at 09:50 #

    Maria, ich sag es immer wieder: Watt war datt schön mit dir!
    Ich brüte grade übrigens über der Idee zu einer Norddeutschland-Tour im Herbst. Dann täte ich dich besuchen kommen!!!

  2. Schon komisch, dass man manche Menschen auf Anhieb erkennt und andere nicht, oder? Wir jedenfalls hatten Euch auch sofort im Blick. ; )
    Ich hatte bei the hive irre viel Spaß und es war toll, so vielen spannenden Vorträgen zuzuhören und ich hab auf jeden Fall Lust, wieder hinzufahren. Ob ichs schaffe, in Dublin dabei zu sein, weiß ich noch nicht so recht. In Berlin in zwei Jahren aber auf jeden Fall. : )
    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende! Julika

Schreibe einen Kommentar