Archive | Travel & Outdoor RSS feed for this section

Marteria vs. Paule

Statt sieben Sachen habe ich am Sonntag in erster Linie ein paar Bilder vom Benefizspiel für den FC Hansa Rostock gemacht. (Nach zwei Bieren im Stadion bin ich eh immer so fertig, dass ich danach auf der Couch erstmal Mittagsschlaf machen muss. Wenn das Wetter dann noch so bescheiden ist wie zur Zeit, bleib ich aus Protest einfach für den Rest des Tages dort liegen.) Neben einem kurzweiligen Fußballspiel war unter dem Motto Marteria & Friends vs. Paule & Friends vor allem ein ausverkauftes Ostseestadion ein echtes Erlebnis. Vielleicht schaut ja der ein oder andere Zuschauer ab jetzt regelmäßig vorbei. Da schließe ich mich übrigens nicht aus, man kann immer noch öfter ins Stadion gehen, dann hätte der Verein zumindest weniger finanzielle Sorgen. Neben Hansa-Legenden wie Oliver Neuville und Paule Beinlich waren unter anderem auch Musiker wie Campino und Max Herre gekommen, um den FCH zu unterstützen und im Nachlizenzierungsverfahren die Auflagen des DFB erfüllen zu können. Achtung, Fangirlcontent: Wenn das Spiel ein wenig an Unterhaltungswert verlor, hatte ich nur Augen für Paul Ripke am Spielfeldrand. Den kennt man spätestens seit der WM 2014, als er der deutschen Elf so nah war wie ein kaum ein anderer Fotograf. Auch diesen Sonntag war er wieder fürs Festhalten der schönsten Momente zuständig. Wie die durch seine Leica aussehen, muss man sich unbedingt hier anschauen.

Continue Reading · Comments { 2 }

Viele Wolken & ein paar Sterne in Timelapse

Als vor zwei Tagen die Perseiden tausende von Sternschnuppen-Beobachtern unter freien Himmel lockten, schlugen auch wir unser mobiles Nachtlager auf einem Feld etwas abseits der Großstadt auf. Leider war der jährlich auftretende Meteorstrom, bedingt durch den immer noch vorhandenen Super-Mond und die dicke Wolkendecke, kaum zu sehen. Trotzdem konnte ich diese kurze nächtliche Impression einfangen. Dabei hab ich festgestellt, dass Sternenfotografie & Timelapse echt Spaß machen, aber auch sehr viel Übung brauchen. Zum Glück nur ein weiterer guter Grund, öfter mal unter den Sternen zu campen.

Many clouds & a few stars in time lapse

During the Perseids Meteor Shower two days ago, we beat our mobile camp on a field slightly away from the city. Unfortunately, the occurring annually meteor shower was barely visible through the still existing Super Moon and a thick cloud cover. Nevertheless, I was able to capture this short nocturnal impression. Star Photography & Timelapse are really fun, but also require a lot of practice… just another good reason to camp more outside!

Continue Reading · Comments { 9 }

Ostseefreuden am Strand von Torfbrücke

An einem späten Samstagnachmittag noch an einen 30 Kilometer entfernten Strandabschnitt zu fahren – obwohl der nächstgelegenste wesentlich schneller zu erreichen wäre – ist mit Sicherheit nicht die vernünftigste Entscheidung. Aber wenn man erstmal seinen heimischen Lieblingsstrand gefunden hat, fällt es schwer sich mit einer Alternative zufrieden zu geben. Torfbrücke liegt im Norden der Rostocker Heide, zusammen mit Freunden fahren wir im wunderbaren, warmen Sommerlicht über die Landstraße und gehen zu Fuß ein langes Stück durch den kühlen, dunkelgrünen Wald. Der Strand ist naturbelassen, lang, weit. Nur wenig Menschen tummeln sich im weißen Sand. Hinter den alten Buhnen tobt sich jemand mit einem kleinen Speedboot aus, noch weiter dahinter verschwinden die großen Kreuzfahrtschiffe langsam am Horizont. Die Wasseroberfläche glitzert und wir werden bleiben, bis die Sonne im Meer verschwindet.

Baltic Sea Pleasures

It’s a late saturday afternoon and we’re on our way to my favorite local beach: Torfbrücke is located in the north of Rostock Heath. Together with friends we are hitting the road in a beautiful, warm summer light and having a long walk through the cool, dark green forest. The beach is natural, long, wide. Only a few people gather around in the white sand. Someone with a small speedboat is having fun behind the wooden breakwaters, even further behind some large cruise ships are disappearing slowly at the horizon. The water surface is glistening and we will stay until the sun goes down.

Torfbrücke Strand (1) Torfbrücke Strand (2) Torfbrücke Strand (3) Torfbrücke Strand (3a) Continue Reading →

Continue Reading · Comments { 7 }

Musikalischer Sommeranfang {Fête de la Musique 2014}

Auch in diesem Jahr gab es pünktlich zum Sommeranfang am 21. Juni die bereits vierte Fête de la Musique in Rostock. Das aus Frankreich stammende Open-Air-Musikfestival findet mittlerweile in über 40 deutschen Städten statt, weltweit sind es um die 340. An ungewöhnlichen und lauschigen Plätzen zwischen Innenstadt und KTV präsentierten über 40 lokale Künstler ihr musikalisches Können. In diesem Jahr war die Besonderheit, dass die Fête auf einen Samstag fiel. Trotz des nicht ganz so sommerlichen Wetters war das Interesse wie erwartet groß und für jeden Musikgeschmack sollte etwas dabei gewesen sein… da man unmöglich alles sehen kann, muss man sich nur entscheiden. Bei uns sah das in Bildern dann ungefähr so aus:

Fete de la Musique 2014 Rostock (1) auf der Fête de la Musique 2014 in Rostock Continue Reading →

Continue Reading · Comments { 0 }

Impressionen von der RAID DIY NACHT 2014 in Hamburg

Heute vor einer Woche machte mich anlässlich der ersten Raid DIY Nacht gerade abfahrbereit für meinen bisher kürzesten Hamburg-Trip und längsten Kreativ-Abend. Wie es sich für ein tolles Event gehört, verging die Zeit vie zu schnell: Es gab leider nur einen knappen Aufenthalt im stylischen 25h Hotel und ein paar schnelle Blicke auf die Hafencity, aber dafür umso mehr kreative Impluse und Projekte sowie intensive Gespräche mit anderen Bloggern und Kreativen. Ich hab es sogar fast geschafft mindestens einmal in allen der fünf Locations vorbeizuschauen…

Impressionen von der Raid DIY Nacht 2014 (1) Impressionen von der Raid DIY Nacht 2014 (2) Impressionen von der Raid DIY Nacht 2014 (3)

Bei Chistine Krüger von sundayloops konnte ich tatsächlich meine längst verloren geglaubten Häkelkenntnisse wieder auffrischen. Am schwierigsten war es, sich für eine der tollen Jerseygarnfarben zu entscheiden, der Rest ging dann ganz leicht von der Hand. Continue Reading →

Continue Reading · Comments { 4 }