Archive | Nähen RSS feed for this section

Windmühlen-Accessoire aus Filz // DIY

Felt Pinwheel Accessoire // DIY

Pünktlich zum heutigen Sommeranfang gibt es ein kleines Windmühlen-Tutorial. Diese Sorte dreht sich zwar nicht im warmen Wind, aber weckt Kindheitserinnerungen und schmückt Jacke, Handtasche, Strandfrisur oder Geschenkverpackung.

These sweet pinwheels are perfect for summer and very easy to make!

Für die Broschen- oder Haarclip-Variante in zwei Farben benötigtst du folgendes Material:

You will need: scissors, felt, needle, thread, beads or buttons, textile glue, pins.

#1 Zwei gleich große Filz-Quadrate zuschneiden. Diese sind 5 x 5 cm groß.

#1 Cut two squares of felt.

#2 Die Quadrate aufeinanderlegen und an den Ecken nicht ganz bis zur Mitte einschneiden.

#2 Cut a slit at each corner of the square but don’t cut all the way.

#3 Von hinten mittig Nadel und Faden durchstechen.

#3 Push the needle through the bottom center of your pieces.

#4-7 Nun nacheinander vier Spitzen nach innen klappen und aufeinandernähen, so dass sich eine Windmühle bildet.

#4-7 Sew on four folded corners creating the pinwheel shape.

#8 Mittig einen Knopf oder eine Perle aufnähen.

#8 Add a bead or button for decoration.

#9 Broschennadel oder Haarclip auf der Rückseite ankleben und mit einen kleinen Stück Filz sichern.

#9 Attach the pinwheel onto your hair clip or brooch needle using textile glue.

#10 So sehen die beiden Varianten auf der Rückseite aus.

#10 Here’s how my backside looks like.

#11 Fertig. Dann kann er jetzt also kommen, der liebe Sommer!

#11 Done. And now: Dear sweet summer, please come quickly!

 

Continue Reading · Comments { 11 }

Eulen-Eierwärmer aus Filz // DIY

Owl egg cosy // DIY

Hühner legen die Eier, Hasen verstecken die Eier, Eulen wärmen die Eier… so läuft das doch Ostern, oder? Ab jetzt jedenfalls schon, denn mit dieser Anleitung näht Ihr Euch im Handumdrehen einen charmanten Eulen-Eierwämer aus Filz! Perfekt als kleines Ostergeschenk oder schnelle Osterbastelei mit Kindern, da alle Nähte mit der Hand gemacht werden.

This owl desinged egg cosy is a great idea to sew as a little gift or to make together with kids. It’s easy & fun! Hope you like it and if you sew one, please share the link to your handmade owl cosy in the comments below!

Material:

  • Filz in verschiedenen Farben für Körper, Augen und Schnabel
  • Stoffrest für den Bauch
  • farblich passendes Stickgarn
  • zwei kleine Pompons oder Knöpfe für die Augen
  • Nähnadel, Stecknadeln, Schere
  • Textilkleber

Material:

  • felt (various colours)
  • patterned fabric
  • embroidery thread
  • pins, needle, scissor
  • 2 little pompoms or buttons
  • fabric glue

#1 Das PDF mit den Vorlagen hier herunterladen, ausdrucken und ausschneiden.

#1 Print out the pattern and cut the templates.

#2 Stoffe zuschneiden, dafür die Papiervorlagen mit einer Stecknadel auf dem Stoff festpinnen oder mit einem Stift übertragen: Teil A (Körper) am besten aus etwas dickerem Filz (2-4 mm) zuschneiden. Aus dünnem Filz (0,5-1 mm) werden Teil B (Schnabel) einmal, Teil C (äußere Augen) zweimal, Teil D (innere Augen) zweimal zugeschnitten und Teil E (Bauch) aus Stoff einmal.

#2 Cut 2 body, 2 outer eye, 2 eye shapes, 1 beak shape in felt and 1 tummy shape in patterned fabric.

#3 Alle Teile aufeinaderlegen. Den Bauch auf der Vorderseite des Körpers am unteren Rand mittig feststecken.

#3 Position the tummy on the bottom edge and pin it.

#4 Bei sechsfädigem Stickgarn die Hälfte der Fäden abnehmen, sonst ist es zu dick und näht sich schwer. Den Bauch auf dem Vorderteil festnähen.

#4 Sew the tummy on using straight stitches.

#5 Augen und Schnabel mit kleinen Klebstoffpunkten auf dem Körper fixieren. Mit dem Schnabel beginnen.

#5 Fix eyes and beak with small dots of fabric glue on the body. Start with the beak.

#6 Die inneren Augen mit ein paar Stichen festnähen.

#6 Fix the smaller eyes using straight stitches again.

#7 Pompons ankleben oder kleine Knöpfe als Pupillen annähen.

#7 Glue on the pompoms or sew on the buttons for the pupils.

#8 Vorder- und Rückseite zusammenstecken und an der Kante zusammennähen.

#8 Pin the two sides of the body togehter and sew around the edge with a running stitch, through both layers.

#9 Fertig! Viel Spaß beim Nähen und wenn zukünftig ein solches Eulchen eure oder andere Frühstückseier wärmt, hinterlasst mir doch einen Kommentar mit einem Link zum Bild!

#9 Ready, hoot hoot! And your boiled eggs will be the cutest easter eggs ever!

PS.: Alle die diesen Freitag in der Nähe von Rostock sind und noch nichts vorhaben: Auf dem Kreativmarkt Ponyhof gibt es einen Eulen-Eierwärmer-Workshop. Ich bringe Nadel, Faden und das restliche Material – ihr bringt etwas Zeit und Lust zum Basteln mit. Kommt vorbei, ich freu mich!

Continue Reading · Comments { 18 }

DIY // Anker-Stoffbeutel

DIY // Anchor tote bag

Ahoi, Taschenfreunde! Heute mit einer kleinen Anleitung aus dem Bereich ‚Pimp my Jutebeutel‘. Ganz speziell für die zwei Mädchen im Supermarkt, die so nett danach gefragt haben. ;) Mein Exemplar trag ich zwar schon seit letztem Sommer durch die Gegend, aber maritime Muster und Motive sind, wie ich finde, zeitlos… besonders wenn man am Meer wohnt.

Ahoy, friends! Nautical themes and all things sailor-inspired seem to be all the rage this year again. Here comes an easy tutorial to create your own anchor tote bag.

Neben ca. 30 Minuten Zeit benötigt man folgendes Material: Nadel und Faden, ein altes Spitzendeckchen, einen Stoffbeutel und einen Anker-Aufnäher oder Bügelbild. (Letzteres gibt es zum Beispiel auch bei mir im Shop.)

You will need: needle and thread, an old doily, a cloth bag and an anchor patch or iron-on. (Last one you can also buy in my shop.)

Zuerst das Spitzendeckchen in der gewünschten Position auf dem Stoffbeutel ausrichten und mit Stecknadeln befestigen. Mit farblich passendem Garn festnähen. (Wenn es ganz schnell gehen muss, kann man statt Nadel und Faden auch einfach zu Textilkleber greifen.)

First put the doily in position and secure it with pins. Sew with matching thread. (If you are in a hurry, use textile adhesive instead of needle and thread. )

Mit dem Anker genauso verfahren…

Sew the anchor the same way…

… und schon ist der maritime Beutel fertig. Das weiße Spitzendeckcken sieht sogar ein wenig nach einem Steuerrad aus, findet ihr nicht? Fehlt nur noch sommerliches Segelwetter!

… and it’s done. Now if only there was a sailboat to go with it!

Continue Reading · Comments { 7 }

DIY // Hängetöpfe aus Spitzendecken

DIY // Doily Hanging Plant

Oma’s alte Häkeldeckchen verstecken sich schon lange nicht mehr in der Vitrine unter Nippes. Stattdessen sind sie geschätztes Bastelmaterial und erfahren ein zweites Leben als Tagesdecke, Lampenschirm, Streetart, Accessoire oder sogar Brautkleid (woah!). Vor einiger Zeit habe ich im Inspirationssammelbecken Pinterest auch diese Idee entdeckt und heute in die Tat umgesetzt. Solche hängenden Übertöpfe sind perfekt für Garten, Balkon oder Terasse. In meinem Fall zieren sie nun den Hausflur und ich freu mich über das neue Grün vor der Tür.

Here’s a super easy tutorial for making your own pretty doily hanging pot for a plant. It’s really easy and perfect for your garden, terrace, balkony or even the corridor!

Benötigt wird pro Pflanzenhänger ein Übertopf, ein Spitzendeckchen, etwas dünnes Seil sowie Nadel und Garn in der passenden Farbe.

Take a regular plant potted and a not too pretty doily. You will also need a needle, thread and some ribbons.

 

1. Deckchengröße und Übertopf aufeinander abstimmen. Ein runde Deckenform funktioniert genauso gut wie eine eckige. 2. An den vier gegenüberliegenden Seiten in gleichem Abstand lange Bänder festknoten.

1. Choose the right size for doily and pot. 2. Knot 4 corners of the doily onto the ribbon.

3. Den Topf auf dem Deckchen platzieren und mit den Bändern anheben. 4. Damit er festsitzt und nicht verrutscht, wird der seitliche Deckchen-Überschuss mit ein paar Stichen festgenäht.

3. Use the strings as the hanger. 4. Take a needle and sew around the outside.

5. Die überstehenden Knotenenden am Deckchen festnähen. 6. Den Übertopf erneut anheben, die vier Bänder gleichmäßig ausrichten und mit einem Knoten fixieren.

5. Sew the ends of the knots with some matching color onto the doily. 6. Take each end of the ribbons in your hand and pull them up to find a balance where the pot won’t tip over. Tie the ends into a knot.

7. Bereit zum Aufhängen!

7. You’re done!

Continue Reading · Comments { 15 }

Weihnachtsstrumpf // D.I.Y.

Man kennt sie auch hierzulande inzwischen sehr gut: Nostalgische Weihnachtsstrümpfe zur Deko oder als wiederverwendbare Geschenkverpackung.

Einfach selbernähen, aufhängen und schauen, ob jemand heimlich etwas hineintut… es muss ja nicht zwangsläufig am Kamin sein. Ein solches Exemplar ist in weniger als 2 Stunden genäht. Man braucht dafür:

Zum Füttern habe ich weißen Bastelfilz genommen, etwa 0,5 cm dick, so wird der Stiefel schön stabil. Dünner Futterstoff sollte am besten mit Bügelvlies verstärkt werden. Borte zum Verzieren muss nicht unbedingt sein, kann aber. (Ich hab das Pünktchenband auf dem oberen Bild später gegen Bommelborte ausgetauscht.)

Schritt #1: Den Stiefel skizzieren, je nachdem wie groß er werden soll, dabei eine Nahtzugabe von etwa 1 cm einplanen. Diesen Umriss habe ich auf ein A3-Blatt gezeichnet. Dann den oberen Schaft etwa um 5 cm verlängern, das zusätzliche Stück wird später der Umschlag vom Stiefel. Ausschneiden und den 5-cm-Umschlag umfalten. Du hast nun eine 2in1-Schablone: Die kurze Variante für den Oberstoff und die lange (aufgeklappte) für den Futterstoff.

Schritt #2: Das kurze Schnittmuster auf dem Oberstoff feststecken, der Umschlag ist dabei umgefaltet. Am besten den Stoff gleich doppelt legen und beide Stiefelseiten gleichzeitig ausschneiden. Dann das lange Schnittmuster (der Umschlag ist also aufgeklappt) auf dem Futterstoff feststecken und ebenso ausschneiden.

Schritt #3: Den Oberstoff rechts auf rechts zusammenstecken (die ‚guten‘ Seiten liegen also auf einander) und an der Kante entlang nähen. Die obere Öffnung bleibt offen. Die Nahtzugaben an den Rundungen etwas einschneiden, damit es nach dem Wenden keine Falten gibt. Mit dem Futterstoff genauso verfahren. Dann den Oberstoff-Stiefel wenden, den Futterstoff-Stiefel nicht wenden.

Schritt #4: Den Futter-Stiefel in den Oberstoff-Stiefel stecken. Der Schaft vom Futter müsste nun etwa 5 cm über den anderen Stoff ragen. Ca. 1 cm nach innen einschlagen und dann das restliche Futterstück umschlagen und mit Stecknadeln feststecken.

Schritt #5: Mit der Nähmaschine oder per Hand die untere Kante vom Umschlag am Stiefel festnähen. Dabei nicht vergessen eine Schlaufe (hier ein aus Filz geschnittener langer Streifen) auf der Rückseite mit einzufassen, damit der Stiefel auch angehängt werden kann. Wer mag, kann seinen Stiefel dabei noch mit Borten, Bändern oder anderen Dingen verzieren.

 

Continue Reading · Comments { 4 }