Tag Archives | Küche

Rezeptbox aus altem Mikroskop-Holzkasten {Upcycling}

D.I.Y. // Upcycling Rezeptbox // Upcycling Recipe Box

Rezeptboxen sind eine tolle Möglichkeit um Lieblingsrezepte zu sammeln. Der Vorteil gegenüber Rezeptbüchern (an deren Nutzung ich mehrmals gescheitert bin) ist, das der Inhalt immer wieder neu sortiert und entnommen werden kann. Das ist besonders dann praktisch, wenn man die Kärtchen gleich als Einkaufsliste nutzen oder für einen Freund mal schnell durch den Kopierer schieben möchte. Diese Box war ein Geschenk meiner kreativen Schwester und weil ich die Idee so genial wie nachahmenswert finde, zeige ich heute wie die Box gemacht wird.

Upcycled Recipe Card Box

Collecting and organizing your favorite recipes has never been so easy! I had a recipe book for years and I hated looking for recipes. Then my sister finally gifted me this genius upcycled recipe card box. If I need to add new recipes, I simply glue or type them on a card and add it to my box. If I need to give a recipe to someone else, I don’t have to write it up, I simply print a copy of the desired recipe. And I don’t have to write a grocery shopping list anymore – I just take the card and go to the market.

Upcycling Rezeptbox Continue Reading →

flattr this!

Continue Reading · Comments { 8 }

Valentinstags-Plätzchen mit frischer Zitronennote & Pistazien

Valentinstags-Plätzchen

Den 14. Februar kann man ja nach Herzenslust feiern oder ignorieren – aber ein paar Kekse gehen immer, oder? Diese Valentinstags-Plätzchen sehen zwar herzig-süß aus, schmecken aber eher herrlich zitronig-frisch, sind schnell gemacht und ein tolles Mitbringsel, auch an allen anderen Tagen im Jahr. Sie werden aus Mürbeteig gefertigt und mit Zuckerguss und Pistazien garniert. Für 40-50 Herzen braucht man:

  • 250g Mehl
  • 125g Puderzucker
  • 125g Butter
  • 75g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 (unbehandelte) Bio-Zitrone
  • Pistazien
  • außerdem Backpapier, Backpinsel und ein Herz-Ausstechform Continue Reading →

flattr this!

Continue Reading · Comments { 1 }

Die Biokiste der Küstenmühle Rostock

Weil ich schon des öfteren danach gefragt wurde und weil man gute Sachen teilen muss, gibt es heute einen Biokisten-Beitrag für alle, die in Rostock auf der Suche nach frischem, regionalem und saisonalem Gemüse sind. Biokisten sind hier nämlich trotz reichlich Landwirtschaft im Umland gar nicht so einfach zu finden, wie man vielleicht denkt.

 Biokiste Rostock

Herkunft

Vor gut zwei Jahren bin ich nach längerer und zeitweise verzweifelter Suche auf das Biokisten-Angbot der Küstenmühle gestoßen. Dort wird im Norden Rostocks auf ca. 2,5 Hektar Agrarland eine Biolandgärtnerei nach ökologisch-kontrollierten Richtlinien betrieben. Die Küstenmühle ist ein Integrationsbetrieb, in welchem Menschen mit und ohne Behinderung zusammenarbeiten und gärtnerische Kenntnisse und Fähigkeiten nach Bioland-Richtlinien erlernen. Angebaut werden frische Kräuter, klassische und ausgefallene Gemüsesorten, Sommerblumen und essbare Blüten.

Kosten

Es gibt kleine (10€), mittlere (15€) und große (20€) Kisten. Wir bekommen einmal die Woche eine 15€-Kiste vor die Wohnungstür gestellt, das klappte bisher immer problemlos. Im laufe diesen Jahres kamen als Lieferpauschale faire 2,50€ hinzu. Wer möchte, kann sich die Kiste auch an verschiedenen Sammelstationen abholen und spart so die Lieferkosten. Die leere Kiste der vorhergehenden Woche wird einfach ausgetauscht, für Neubeginner kommt somit noch ein Kistenpfand von 3€ hinzu. Liefertage sind Dienstag oder Donnerstag. Bestellt werden kann bis 24 Stunden vorher per Mail [biogaertnerei@ohne-barrieren-ev.de], Fax [0381 - 85 77 215] oder Online-Bestellformular, bezahlt wird direkt bei der Übergabe oder auf Wunsch per Überweisung.

Inhalt Continue Reading →

flattr this!

Continue Reading · Comments { 10 }

Gefüllte Ofen-Paprika mit Feta & frischemThymian

Stuffed Peppers With Hot Feta Cheese

Paprika, frisch aus dem Ofen, gefüllt mit heißem Schafskäse… irgendwann hatte meine Schwester mich damit begeistert. So simpel und so gut. Ich brauchte unbedingt das Rezept. Und weil es seither immer wieder bei uns auf den Tisch kommt, könnt ihr es vielleicht gebrauchen?

Peppers fresh from the oven, filled with hot feta cheese. This recipe is definitely a keeper!

Für 2 Portionen braucht man 4 Paprika freier Farbwahl, 2 Packungen Bio-Feta (besser nie beim Feta sparen, wenn es am Ende auch nach Feta schmecken soll), frischen oder getrockneten Thymian, 1 Zwiebel (evtl. auch Knoblauch), 1 Becher Crème fraîche, Salz und Pfeffer, außerdem etwas Olivenöl.

You will need 4 bell peppers, 2 packs of organic feta, fresh or dried thyme, 1 onion (maybe some garlic too), 1 cup sour cream, olive oil, freshly ground black pepper and salt.

Paprika waschen und den Deckel abschneiden. Eine Schote klein schneiden, die anderen drei nur von Strunk und Kernen befreien. Feine Zwiebelringe schneiden.

Clean the peppers, slice the tops off and remove seeds and white membrane. Cut one of them in small pieces. Also cut onion into small rings.

Feta würfeln, Crème fraîche dazugeben und alles mit einer Gabel zerdrücken. (Ein Kartoffelstampfer wirkt weniger elegant, spart aber Zeit.) Salz, Pfeffer und Thymian untermischen. Etwas Thymian für später zur Seite legen.

Cut feta cheese into cubes, add crème fraîche and mash together with a fork. (A potato masher looks less elegant, but saves time.) Spice with salt, pepper and thyme. Set aside some thyme for later.

Paprika mit Feta-Creme füllen, die Schoten aufrecht in eine kleine Auflaufform stellen und etwas Olivenöl darübergießen. Zwiebelringe und Thymian darübergeben und alles ca. 20 – 30 Minuten bei 190°C im Backofen garen.

Fill the peppers with the mixture and place them in a small casserole dish or roasting pan. Pour over some olive oil and garnish with onion rings and thyme. Bake for about 20 up to 30 minutes at 190°C.

Mit frischem Brot servieren. Mahlzeit!

Remove from oven and serve hot with fresh bread. Enjoy!

 

flattr this!

Continue Reading · Comments { 9 }

Herz-Toast mit Ei

Heart-shaped toast

Und nie mehr so aussehen, als hätte man diesen Tag vergessen.

And it will never look like you had forgotten this day.

 

Eine Toast-Seite anbraten, Herzform ausstechen, andere Toast-Seite mit Ei im Loch anbraten (Deckel drauf!), würzen, fertig.

Toast first side, cut out heart shape, turn slice, break an egg into the center, cover the skillet, spice, that’s it.

Und ihr so? Eher Pro- oder Anti-Valentinstag? Wie auch immer, habt einen herzigen Donnerstag!

And you? Are you pro or anti Valentine’s day? However, have a lovely thursday!


flattr this!

Continue Reading · Comments { 11 }
UA-21420379-1