Fundstücke

Maikäfer im April

“Maikäfer sind die Lieblingskäfer der Kinder. Deshalb werden sie getauscht wie Briefmarken. Nicht einer sieht aus wie der andere. Man kann Wettflüge mit ihnen veranstalten und empfindsame Mädchen zum Kreischen bringen.” (S. 72)

Ich hab ehrlich keine Ahnung woher dieser Tick für alte Kinderbücher kommt. Vielleicht sind es die Illustrationen, die mich begeistern, vielleicht fasziniert mich auch der ein oder andere kuriose Text, der heute in keinem Kinderbuch mehr zu finden wäre. Hier habe ich wieder ein besonders sehen- und lesenswertes Exemplar, welches auch grad perfekt zur Jahreszeit passt. Dieses Buch stammt aus dem Jahr 1968, trägt den poetischen Titel “Wenn im April die Maikäfer fliegen. Ein Buch vom Frühling.” und ist vom “Domino-Verein zur Förderung wertvollen Jungendschrifttums.” Na wenn man da mal nicht schon von der ersten Seite beeindruckt ist.

Neben Liedern, Gedichten, Rätseln und kurzen Erzählungen zum Frühling erfährt man darin auch allerlei wissenswertes über Baumarten, Frühlingsblumen und die Vogeluhr. Das fleißige Bienenvolk wird vorgestellt, Blüten und Früchte einander zugeordnet und ein Kräutergarten angelegt. Das Osterfest mit seinen Bräuchen und Basteleien spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Meine beiden Lieblingsbeiträge aber sind die Fotoserie mit dem Thema ‘Ein Hühnchen bricht aus’ und die Zeichnung der Unterwelt zur Frage  ‘Wo sind die Maikäfer im Februar?’:

Mit diesem Fundstück wünsche ich Euch ein schönes Osterfest, inklusive Maikäfer-Besuch. Die sind ja leider extrem selten geworden. Und daran sind nichteinmal die tauschenden, kreischenden, wetteifernden Kinder aus den 60er Jahren Schuld.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: