Garagentag // Kampf dem Rost

Da sich der Einbau des Bulli-Innenhimmels als recht frustrierend herausstellt (verdammtes Dachfenster), habe ich heute Himmel erstmal Himmel sein lassen und mich gröberen Arbeiten zugewandt. Die versprechen wenigsten schnellen Erfolg und ab und zu tut es gut, etwas von der langen To-Do-Liste wegstreichen zu können.

Heute war die Anhängerkupplung an der Reihe und sollte einen neuen Anstrich bekommen. Zunächst hieß es daher mühseliges Entrosten mit Bohrmaschine und Drahtbürstenaufsatz. Das geht bei so schönem Wetter wie heute ausnahmsweise mit Vergnügen von der Hand.

Danach werden gründlich Fett und Schmutz entfernt und das letzte versteckte Übel mit Rostumwandler vernichtet.

Während das Teufelszeug einwirkt, wird eine Zwangspause eingelegt. Dasitzen und dem Rest-Rost beim Verschwinden zuschauen kann eine ungemein beruhigende Wirkung haben. Fühlt sich etwa so an, wie den Endboss im letzten Level zu besiegen… auch wenn man weiß, dass das Spiel jederzeit wieder von vorn losgehen könnte.

Dann geht es endlich ans Streichen. Eigentlich der schönste Teil der Arbeit. Später wird man von der Anhängerkupplung am Bulli nicht mehr allzuviel sehen, daher muss sie auch keinen Schönheitspreis gewinnen und eine zweifacher Pinsel-Anstrich mit Rostschutz + Farbe ist in diesem Fall ausreichend.

Trick 17: Die Plakette ganz leicht mit Fett einreiben, dann kann man auch mal drüberpinseln und es später einfach abwischen.

Am Ende: Danebenstellen, durchatmen und sich freuen, dass wieder ein kleines Puzzleteil auf dem Weg zum Traumbulli fertig geworden ist!

, , , , ,

3 Responses to Garagentag // Kampf dem Rost

  1. alex 27. September 2011 at 08:19 #

    ich verfolge deine restaurations-berichte mit spannung! wir hoffen, dass wir auch bald so eine schöne arbeitsreiche nebenbeschäftigung haben werden;)
    liebe grüße
    alex

  2. freulein.com 28. September 2011 at 20:11 #

    wow, es geht voran. Ich freu mich wieder was von dem Bulli zu sehen.
    Und ich denk mir du freust dich auf die zukünftigen Ausfahrten.
    Lieben Gruß, Yvonne

  3. Sindy 5. Oktober 2011 at 07:40 #

    Ui, die Flasche neben Deinem Pausenbrot sieht wunderschön aus. Verrätst Du mir, wo Du die gekauft hast? Ich suche schon seit Ewigkeiten eine schöne Wasserflasche. Die könnte es werden :)

    So einen Bulli restaurieren würde ich auch gern mal. Ist zwar viel Arbeit, aber es lohnt sich!

    Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin, Sindy

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.