Stimmungswechsel

Damit ist es nun offiziell. Das war der temperaturtechnisch schlechteste Sommer meines Lebens. Und die magere Ausbeute von einem halben Tag am Meer steht keinem Ausflug im Bulli entgegen. Herrje, von welchen warmen Erinnerungen soll ich denn nun zerren, um die kommenden kalten und grauen Tage zu überstehen?

Man merkt es vielleicht, ich bin nicht so der Herbsttyp. Bunte Blätter, sinkende Temperaturen, tiefe Sonne… ich weiß nicht. Da steckt mir zuviel Abschied in jeder Sekunde. Dann lieber gleich ein richtig harter Winter und die Gewissheit, dass es bald überstanden ist. Der Hippie in mir kann es nämlich kaum erwarten.

 

, , , , ,

2 Responses to Stimmungswechsel

  1. Rebekka 23. September 2011 at 17:20 #

    Ohjeeee, mir geht es ganz genauso und graut vor den kurzen nasskalten Tagen, an denen man denkt, es würde nie aufhören! Aber der nächste Sommer kann (und wird es ) ja nur noch besser werden!!!

  2. Evi 23. September 2011 at 21:34 #

    ich fühle mit dir! ;)
    p.s.: haste vielleicht schon gemerkt – ich hab mir jetzt endlich etwas aus deinem hübschen shöpchen gekauft! :)
    *ichfreumichschon*

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.