Gewinnspiel

Advents-Gewinnspiel #2

Ich hoffe ihr hattet alle einen zauberhaften ersten Advent! Nun will ich euch auch gar nicht länger warten lassen und den Gewinner verkünden. Aus weit über 100 Teilnehmern hat sich das Losglück für die folgende Gewinnerin entschieden:

Herzlichen Glückwunsch! Hinter Adventstürchen #1 verbirgt sich für dich folgendes:

Magnet-Flaschenöffner, Birnen-Stempel, Vintage-Lesezeichen, 5 handbestempelte Geschenkanhänger mit Kordel, DDR Teddy mit Bierkrug, Anker-Ausstechform, 3 Vintage-Klappkarten mit Kindermotiven und Umschlag, 6 Stoffknöpfe, 70er Herzen-Teller von Wächtersbach.

Danke für all eure Weihnachtslieder-Lieblinge, ich denke musikalisch werden mir bis zum Fest nicht die Ideen ausgehen! Natürlich verrate ich euch auch meinen Favoriten. Wobei, so ein richtiges Weihnachtslied ist es gar nich… Aber es kommt Weihnachten drin vor, ich hoffe ich komm damit durch. Als ich nach dem Video gesucht habe, sah ich als erstes diesen Mitschnitt vom Appletree Garden Festival 2010. Das ist so besonders schön, denn da war ich sogar live dabei… ihr könnt mich quasi mitsingen hören. Wenn das mal kein Zeichen ist. Beim vorweihnachtlichen Dekorieren steht also derzeit Friska Viljor ‘Oh no. (This Is What I Feared All Along)’ ganz oben in meiner Hitliste. Weihnachten darf man auch mal etwas melancholisch drauf sein.


Alle die nicht gewonnen haben, bekommen auch gleich die nächste Chance! Es geht in die zweite Runde des Advents-Gewinnspiels und wenn ihr Lust habt mitzumachen, erzählt mir einfach etwas über euren Weihnachtsbaum. Wann wird er aufgestellt & geschmückt? Woher kommt er? Wie lange bleibt er stehen? Echt oder künstlich? Nordmann-Tanne oder Blau-Fichte? …

Die Spielregeln lauten wie in der vorherigen Runde:

1. Hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Post (bitte Mailadresse eintragen nicht vergessen) und schreib mir etwas zur Gewinn-Frage.

2. Wer so nett ist, dieses Gewinnspiel mit anderen zu teilen, kann sich einen zweiten Platz im Lostopf sichern. Hinterlasse dann bitte noch einen zusätzlichen, zweiten Kommentar mit einem Link zum Post. (Twitter, Facebook, Google+, Blog, …)

3. Wie immer sind auch internationale Teilnehmer herzlichst Willkommen. Die Gewinnrunde #2 geht bis Sonntag den 04.12.2011 um 23.59 Uhr. Am Montag werden die Gewinner hier bekannt gegeben. Viel Glück!

73 Comments

  • Ellen

    Gibt keinen bei uns, weil wir immer woanders feiern. Bei den Schwiegereltern gibt es halt nen Baum (die Sorte kenne ich nicht), der am 24. geschmückt wird, meine Mutter hat einen aus Plastik, der irgendwie luminesziert, und meine Großmutter hat nen klappbaren, auch aus Plastik.
    Ich für meinen Teil würde gerne mal die ohnehin schon vorhandenen Zimmerpflanzen schmücken.

  • Ces

    Bei uns gibt es ein ganz festes Ritual:
    Am 24.12. morgens ab 11 Uhr schmücken meine Schwester und ich die alljährliche Blautanne mit roten, weißen und silbernen Kugeln, echten Kerzen (weiß oder rot) und einer langen silbernen Kette (Kein Lametta! das finden bei uns alle scheußlich). Der Baum steht immer im Wohnzimmer am Fenster, damit auch die Nachbarn etwas davon haben :-) Der geschmückte Baum bleibt dann bis zum 06.01. stehen (gleichzeitig auch der Geburtstag meines Vaters) und wird dann abgeschmückt und von der Dorffeuerwehr abgeholt. Die ausgedienten Weihnachtsbäume aller Dorfbewohner werden gesammelt und ihrem zweiten guten Zweck zugeführt: Verbrennung auf dem Osterfeuer.

  • Aka

    Hallo,

    also erst mal finde ich dein vorhin verlostes Packerl super!

    Und danke für den Link zu den Flaschenöffnern. Die sind ja cool!! ….und ich hatte sie mal wieder übersehen *g*….

    Tja, ich würde gerne in den Lostopf hüpfen, aber ich kann dir nichts zum Baum sagen. Es gibt nämlich schlichtweg keinen :-P.

    Also hüpfe ich einfach ohne Baum, wenn es recht ist?

    Alles Liebe

    Aka

  • subs

    menno, christbaum ist dieses jahr ein heiiikles thema, ich hätte gern einen, aber zwischen umzugskisten find ich macht sich das nicht so schön. wir feiern weihnachten auch nicht daheim, deshalb freu ich mich sehr auf den weihnachtsbaum meiner schwester. :) der wird gigantisch! was und wie und wo und überhaupt ist allerdings ne überraschung für uns!

  • Brause

    Da wir nen Kaminofen haben und ein Baum direkt verdörren würde, werde ich wieder etwas Tanne in eine Bodenvase als Baumersatz packen. Und wenn der kleine Mann nächstes Jahr den Baum bewusster wahr nimmt muss ich mir was einfallen lassen, denn er soll schon Weihnachten mit Baum kennen lernen :-)

  • Corrisande

    Da ich zu Heilig Abend zur Familie fahre, habe ich keinen eigenen Baum (aber einen Weihnachtsstrauß, den ich in braun und gold-orange Tönen ziemlich nostalgisch dekoriert habe :) ), aber der daheim ist dafür umso schöner. Wir haben Weihnachtsschmuck der teils bis zu meinen Urgroßeltern zurück datiert, außerdem sammelt meine Mutter eine Sorte Jahreskugeln, die meine Oma schon gesammelt hat. So ist es immer ein sehr schöner, ein bisschen melancholischer Baum. :)

  • AJH

    Bei uns gibt es oft keinen oder wir schmücken unsere Zimmertanne. Die ist mittlerweile schon ca. 1,5 m groß und ich mag sie einfach sehr. Sie begleitet mich schon seit fast 10 Jahren und macht sich als Weihnachtsbaum sehr gut. Geschmückt wird sie mit kleinen bunten Weihnachtskugeln und ner Lichterkette. Und stehen darf die Tanne auch nach Weihnachten noch! =)

  • Yvonne

    Bei meinen Eltern gibt es jedes Jahr eine Nordmanntanne. Nachmittags am 24.Dezember verschanzt sich dann meine Mama alleine im Wohnzimmer und schmückt den Baum den wir dann alle erst zur Bescherung sehen dürfen :) Der Baum bleibt immer recht lange stehen, oftmals bis zum 6.Januar.

  • FrauBruellen

    Bei uns wird er im Gemeindewald selbst geschlagen. Letztes Jahr war das wohl traumhaft, der Grosse und mein Mann sind mit Schlitten im Schnee mit dem Förster raus und haben ihn dann nach Hause gebracht (der Kleine und ich waren währenddessen auf der Intensivstation des Kinderspitals, dieses Jahr wollen wir aber alle gemeinsam los!) Geschmückt wird gemeinsam am Morgend es Heiligabend, mit Schmuck, der jedes Jahr ergänzt wird. Ich überlege, ob wir uns dieses Jahr erstmal Glaskugeln trauen (Lauschaer Eiskugeln, das wäre was….)

  • Sari

    Unser Baum steht seit gestern, er ist weiß und unecht, glitzert und hängt voll mit selbstgemachten Anhängern und gekauften. Eine bunte Lichterkette dieses Jahr, weil es das erste Weihnachten meines Sohnes ist und ich ihn mit den Lichtern beeindrucken wollte. Stehen bleibt er bis Heillige Drei Könige ^-^

  • Simona

    Hallo!
    Unser Baum wird ca. eine Woche vor Weihnachten im Wohnzimmer stehen. Wir kaufen wahrscheinlich im Baumarkt einen echten Baum und schmücken ihn nach Lust und Laune – eigentlich immer bunt. Er bleibt bei uns bis Anfang Januar.

  • Fräulein*Shafi

    Unser Baum wird sicherlich erst am 22. gekauft, wenn wir zum Geburtstag von meiner Mama fahren. Letztes Jahr haben wir dort auf dem Dorf einen Baum für knappe 5€ erstanden. Der war nicht der schönste und größte, aber es war unser ♥. Bei uns spielt da eher der Preis eine Rolle, deswegen nehmen wir meist Fichten. Wenn wir dann mal mehr Geld haben wird es sicherlich eine Nordmann-Tanne, aber ich bin es einfach nie gewohnt gewesen für einen Baum soviel Geld auszugeben.
    Geschmückt wird er überwiegend rot mit ein paar bunten Kugeln, die ich schon damals am Baum bewundert hab. Und Lametta (!) …
    Meist schmücke auch ich den Baum, der Lieblingsmann darf ihn nur zurecht sägen. :D Stehen bleibt er dann bis zum 3. Januar. :)

  • Thea

    Wir kaufen ungefähr zum dritten Advent eine Nordmanntanne vom nächsten Laden, denn ohne Auto muss das gute Stück irgendwie nach Hause tragbar sein :) Es wird sofort aufgestellt, unsere Weihnachtsfeiern finden meist vor Weihnachten statt, wenn noch nicht alle Leute in diverse Urlaube verschwunden sind. Es ist hier generell üblich, den Baum ab Anfang Dezember aufzustellen, so daß wir mitunter schon echt suchen mussten, wenn wir noch einen Baum in der vorletzten Woche finden wollten. Direkt vor Heiligabend wäre diese Suche aussichtslos.
    Ansonsten Baumschmuck aller Coleur und Herkunft wird mutwillig über den Baum geworfen und ergibt irgendwie ein Gesamtkunstwerk :) Mein Lieblingsweihnachtsbaum wäre wahrscheinlich eine Kiefer…

  • birrrd

    In unserer Wohnung müsste man ihn wohl an der Decke aufhängen, aber dann würde man sich ständig den Kopf stossen. Also kein Baum und auch kein Bäumchen. Gefeiert wird dann wohl bei meinen Eltern (mit Baum, großem Baum, natürlichem Baum, hübschem Baum, Baum, der an Weihnachten aufgestellt wird und bis Anfang Januar schmückt, Baum, der gut riecht und manchmal auch ganz schön gut nadelt).
    Das Baumbusiness ist dieses Jahr nicht mein Business.. denkt sich birrrd. (denkzwitscher bei yahoo punkt de)

  • pedilu bloggt

    Wir haben selbst auch (noch) keinen. Aber unserer müsste auf alle Fälle echt sein. Mit Kleinkind sollte es ein nicht-pieksender Nadelbaum sein. Aufstellen würden wir ihn wohl am Morgen von Heiligabend und dann eher schlicht schmücken. Vielleicht mit ein paar Strohsternen und roten Weihnachtskugeln oder mit weißen Anhängern und silbernen Kugeln … Lichterkette dazu … fertig! :.D

  • Theresa

    halli hallo.
    ich würde auch gern am 2. gewinnspiel teilnehmen.
    unser baum ist meist aus dem eigenen wald. ich glaube dieses jahr wird es eine Tanne.
    Er wird meist am 23.12 gefällt und dann am 24. frühs aufgestellt und von mir geschmückt.

    Nebenbei läuft meist eine CD mit weihnachtsliedern.
    Die Kugeln werden dieses Jahr rot oder gold sein und hinzu kommt eine lichterkette und lametta. Auch selbstgebastelter Schmuck aus Perlen und Salzteig darf bei mir nicht fehlen.
    Für mich ist das Schmücken ein kleines Highlight :)

  • Daniela

    Hallo.
    Ich selbst habe leider keinen eigenen Baum, da ich über Weihnachten zu meinen Eltern fahre. Aber dort schmücke ich immer am Morgen von Heiligabend den Baum. Meistens halte ich es aber eher schlicht: silberne Holzsterne, Fröbelsterne und kleine weiße Kugeln. Der schönste Baum steht aber immer bei meinen Großeltern: riesig groß, Blaufichte, mit ganz altem, über Jahre hinweg gesammeltem und auch selbst gebasteltem Schmuck und einer wunderschönen Krippe darunter.
    Liebe Grüße!

  • Evi

    unser weihnachtsbaum wird 1-2 tage vor weihnachten ausgewählt & extra frisch für uns “geerntet”. natürlich ist er echt! echt, aber klein…und weich, aber ob tanne oder fichte? das kann ich nicht sagen – weich auf alle fälle. erst zu heiligabend wird er geschmückt & darf dann so lange stehen bleiben, wie er’s durchhält! ja. uuii, da freu ich mich schon auf ihn!
    verlinkt ist dein toller adventsüberraschungdkalender auch, denn ich will ja gewinnen! *gg*
    mein link: https://sommerfluestern.blogspot.com/2011/11/chaos.html
    lg, evi

  • Herr Fridolin

    Unser Weihnachtsbaum ist echt und geschmückt wird mit Weihnachtsschmuck von unseren beiden Großmüttern. Sehr bunt und viele viele verschiedene Anhänger und Kugeln. Oben drauf kommt dann das Christkind (anno 1923, so oft liebevoll repariert). Ich liebe unseren Weihnachtsbaum weil jeder einzelne Anhänger was besonderes für uns ist. Stehen bleiben tut bis zum letzten Licht. Da brennen dann alle Kerzen ab, bis nur noch eine leuchtet. Ich liebe unseren Weihnachtsbaum!
    Toller Adventskalender!

  • Anonymous

    Liebe Marie.

    Und schon geht das Spiel in die zweite Runde, die Zeit rast echt.
    Bei uns wird es wohl wieder einen kleinen buckeligen Baum geben. Die Übrigbleiber kommen mir nach hause und werden mit altem DDR-Holz-Baumschmuck, von meiner Mutter selbstgefertigte Strohsterne und roten Kugeln behangen. Mehr ist mehr! Dazu noch viele kleine Lichter. Das Behängen findet Heiligabend vormittags statt, meistens von meinem Vater und mir oder meiner Schwester. Wie lange er bleiben darf, ist unterschiedlich. Meistens bis 6.1.

    Liebe Grüße
    Katja

  • Carina

    Hallöchen :)
    Also den Baum besorgt immer mein Papa, deswegen weiß ich jetzt auch gar nicht so genau, welche Art das ist. Aufgestellt wird er dann immer am 23. abends, zusammen mit der ganzen Familie. Oft wird dann auch festgestellt, dass das eine oder andere Lämpchen der Lichterkette nicht mehr funktioniert, aber letztens Endes bekommen wird doch alles ganz schön hin :) Besonders den Geruch mag ich, den der Baum verbreitet.
    Liebe Grüße, Carina

  • Stefanie

    Ich feiere Weihnachten bei meinen Eltern und lassen die einen Baum aussuchen. Sie nehmen leider immer einen viel zu pieksigen (ich muss dann nämlich lauter Sachen an die pieksigen Zweige hängen …). Aber schön siehts dann trotzdem aus :)

  • Marlia

    Bei uns direkt gibt es keinen Weihnachtsbaum, nur bei meinen Eltern und Schwiegereltern. Für uns lohnt sich das auch irgendwie nicht, da wir über die Feiertage fast gar nicht zu Hause sind…

    Viele liebe Grüße,
    Marlia

  • helena

    Dieses Jahr hole ich selber einen Baum.Letztes Jahr hat mein Vati mir einen besorgt und der war irgenwie ein wenig unförmig. Geschmückt wird er mit ganz vielen bunten, gepunkteten Kugeln, Pilzen, Schneemännern und Löwen.Aufgestellt wird er immer erst am Weihnachtsmorgen.Ich finde es ist auch Tradition das die Geschenke einfach unter dem Baum liegen müssen, da man als kleines Kind immer drum herum geschlichen ist um zu gucken was da alles liegt :-)
    LG Helena

  • Andrea

    Unser Christbaum wird am 23. Abends aufgestellt, seit einigen Jahren wird er von der ganzen Familie (also auch uns Kindern, früher ohne uns) am 24. Vormittags geschmückt. Nicht zu bunt, denn das mögen wir nicht, sonder meißt eher in den typischen weihnachtlichen Farben (rot, gold, grün …) Danach wird auch noch schön brav das Wohnzimmer zugesperrt! :)
    Wir suchen uns jedes Jahre einen neuen ECHTEN Baum aus, meist eine Nordmann-Tanne, wo der genau herkommt weiß ich nicht, wir holen ihn nur beim Zwischenhändler ab ;)
    Mhh, meist steht er bei uns so bis zum 10. Januar, wenn er nicht davor schon zuuu stark zu nadeln anfängt!
    Liebe Grüße!

  • Betty

    Hallooo lieebe NähMarie!
    Super Sache mit dem Adventskalender :) und am allerschönsten finde ich immer die Fotos deines Blogs, egal welche, allein deshalb gucke ich hier immer rein. So genug :)
    Zur Sache: Wir haben 2 Mädels, also gibt es einen Baum, der von meinem Mann und Maya ausgesucht wird, die beiden ziehen los (Mit Glück mitm Schlitten, sehr praktisch, Nadeln, aua.). Was den Schmuck angeht, mögen wir es altbacken und schlicht, mit niedlichen alten Motivanhängern aus Holz oder Sternen und Kugeln, Lichterkette dran, Stern oben auf die Spitze und alte Krippe aus Holz (von meiner Oma) drunter. Sehr gemüütlich.
    Eigentlich haben wir immer viel zu wenig von ihm, da wir zu den Eltern fahren und die Tage über Weihnachten bleiben…aber er gehört einfach dazu.

    So, ich wünsche Dir noch viel Spass beim Verlosen und Kreativsein und sende Dir weihnachtliche Grüße!

  • Moppel Galoppel

    Bei uns wird der Weihnachtsbaum am 24 Dezember (vormittags) aufgestellt und es ist natürlich eine echte Nordmanntanne.
    Der Baumschmuck besteht überwiegend aus “Ostalgieschmuck”, bunte Kugeln ,Spitze und Lametta aus den guten alten Zeiten und eine Lichterkette sorgt für warmes flair ;-).
    Bis anfang Januar bleibt der schicke Baum dann stehen.

    Mal schauen ob mir der 2 Advent Glück bringt.

  • Anna Göbel

    Hallo,
    da bin ich auch wieder dabei…
    Ähm bei uns wird diesmal alles neu, da es unser erstes Weihnachtsfest hier ist :)
    Es wird auf jeden Fall ne echte… welche? da kenne ich mich garnicht aus.
    Wir wollen den Baum 1-2 Tage vorher austellen und haben extra schöne goldene und rote Kugeln gekauft (ganz klassisch weihnachtlich) Nagut ein paar silberne Anhänger und Glöckchen :)

    Gruß Anna

  • Steffi

    Erstmal Herzlich Glückwunsch.
    So un d nun zu Runde 2:
    Früher habe ich den Tannenbaum immer erst in der Nacht vor Heiligabend aufgestellt und geschmückt. Alleridngs war es mir jetzt immer zu kurz. So habe ich eingeführt das unsere Nordmann Tanne schon um den 2ten Advent aufgetsellt wird und sie uns somit schon in der Adventszeit begleiten kann. Es ist richtig schön wenn wir dann Abends zusammen sitzen die Lichterketten an den Fenstern und am Baum leuchten und auf dem Tisch brennt/ brennen die Kerze/n vom Adventskranz….da sag ich nur schöne Adventszeit euch allen
    lg steffi

  • le krimskram d'Anne

    bei uns gibt es dieses Jahr nur einen künstlichen Baum. Ich hab einen kleinen Jungen zuhause, der momentan alles Neue erkunden und befummeln muss. Daher verzichten wir dieses jahr auf den Duft einer schönen Tanne. Und mein künstlicher Baum kommt vom grossen Schweden und muss noch die nächsten Wochenenden als Weihnachtsdeko auf meinen Marktständen halten. Danach darf er aber in unser Wohnzimmer

  • Nicole Pichler

    Bei uns wird der Christbaum am 24. Dezember geschmückt mit Glaskugeln, Stohsterne und lauter bunten Dingen, die wir gerade draufhaben möchten. Es ist immer einen Nortmanntanne und wir freuen uns auch heuer schon drauf.
    Liebe grüße

    Nicole

  • Marlene

    Da ich Weihnachten bei meinen Eltern feiere, ist der Weihnachtsbaum Vater-Sache und Teil des ganz normalen Familien-Weihnachtswahnsinns ;) Er kauft glaub ich immer eine echte Tanne im Baummarkt, mehr oder weniger rechtzeitig… Aufgestellt wird der Weihnachtsbaum dann am 24. und mein Vater schmückt ihn dann auch. Es gab mal Versuche das gemeinsam zu machen, scheiterte aber an den doch sehr verschiedenen Vorstellung wie viel Baumschmuck ein Ast aushält ;) Da mein Vater Purist ist, sind die Bäume stets in einer Farbe gehalten, rot oder weiß, wenn er ganz verrückt drauf ist, dann auch mal rot UND weiß. Dazu kommen dann natürlich echte Kerzen. So und dann darf der Rest der Familie gucken. Da kommen dann schnell Kommentare wie “Die Spitze ist ja schief”, “Da fehlt ne Kerze” oder “Warum hast du denn nicht die neuen Kugeln genommen.” Aber er nimmt es sportlich und meine Mutter hängt meist heimlich noch das ein oder andere vergessenen (natürlich nicht rote oder weiße) Lieblingsstück an den Baum.
    Die Kerzen werden dann das erstemal zur Bescherung angezündet und alle loben den tollen Baum ;)
    Meist bleibt er dann bis weit in den Januar stehen.

    So und damit hüpfe ich jetzt in den Lostopf und hoffe dass mir die Glücksfee hold ist!

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

  • Tina

    Wir werden dieses Jahr das erste Mal gemeinsam den Tannenbaum schmücken – noch haben wir keinen, aber Baumschmuck zu hauf: von meinem Mann, den von den Großeltern und dann werde ich mit dem “Großen” noch fleißig basteln… ich bin selbst schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie das Ganze dann aussehen wird. Nur eins ist sicher: der Baum wird wunder, wunderschön <3

  • Denise

    Wow, das ist ja ein tolles Paket, was du da verlost hat. Da darf sich die Gewinnerin aber freuen!
    Dann möchte ich doch auch gleich wieder mitmachen.
    Weihnachten feier ich bei meinen Eltern. Auch wenn ich in meiner Wohnung auch weihnachtlich dekoriere und manchmal auch einen kleinen Plastikbaum aufstelle, gibts den RICHTIGEN Weihnachtsbaum bei meinen Eltern.
    Mein Vater besorgt einige Tage vor Heilig Abend den Baum. Was für eine Sorte das genau ist, kann ich gar nicht sagen, aber da sind wir auch nicht so genau festgelegt.
    Am 23.12. wird der Baum dann im Wohnzimmer aufgestellt. Am 24.12. schmücken meine Schwester und ich dann jedes Jahr den Baum. Die Deko ist jedes Jahr etwas anders, in all den Jahren hat sich da ja einiges angesammelt. Mal ist die Deko in rot und weiß gehalten, mit weißen Kugeln, kleinen weiß-roten Paketen (von IKEA), selbstgebastelten Schneemännern und roten Schleifen, mal eher in blau-silber-Tönen. Etwas Lametta darf ruhig auch auf den Baum. Echte Kerzen haben wir nie, das find ich aber auch nicht schlimm. Was aber nie fehlen darf: Die Borussia-Mönchengladbach Christbaumkugeln in matt-grün mit der Raute drauf :-D Davon kommen dann 3 Kugeln ganz nach oben an die Spitze.
    Während der Schmückerei läuft natürlich Weihnachtsmusik, ohne geht das nicht. Kleine Zickereien unter Schwestern oder der Kommentar:”Papa, der Baum piekt total, was hast du denn da gekauft??” (ein Jahr war es so schlimm, dass man nur mit Handschuhen die Lichterketten drauf machen konnte) kommen auch schonmal vor, aber das gehört einfach dazu ;-)
    Hach, wenn ich das so schreibe, freue ich mich schon wieder so richtig darauf! Viele Grüße, Denise

  • Tiffy

    Unser Christbaum wird dieses Jahr erstmals erst am 24.12. aufgestellt und geschmückt, wie es sich gehört in einem Haushalt mit Kind :-) Deshalb wird auch der Glaskugel-Schmuck notgedrungen erstmal weichen müssen und ich denke mir gerade eine kleinkindfreundliche Variante aus… Weg kommt er zum 6. Januar, da er dann nämlich gegen eine kleine Spende von der örtlichen Jugendfarm abgeholt wird. Praktisch. Was für ein Baum, ist uns wurscht – das suchen wir nach Geldbeutel und Optik aus. Und da wir dieses Jahr wenig Platz haben, wird es wohl ein kleiner Baum…
    LG
    Tiffy

  • becca

    bei meinen eltern wird der christbaum immer 2-3 tage vor weihnachten geholt und aufgestellt, die sorte variiert, denke ich, je nachdem was es eben so gibt :)
    ich selber brauche daher keinen, aber vielleicht wird ja die große monstera-pflanze mal ein bisschen behängt und beleuchtet ;)
    liebe grüße
    becca

  • Nele

    Also, ich bin ja recht erstaunt, wie viele hier keinen “eigenen” Baum haben. Seit ich mit dem Helden den Heiligabend allein verbringe und nicht mehr bei meinen Eltern (bzw. er bei seinen Eltern), haben wir auch einen Baum. Das gehört doch! Damit wir viel von ihm haben (denn es soll natürlich ein ordentlicher sein, eine Nordmanntanne, die entsprechend kostet), stellen wir ihn früh auf – am kommenden Wochenende ist es dieses Jahr soweit in der Hoffnung, dass er dann nicht zernadelt ist bis Weihnachten! ;-)
    Wir schmücken mit roten Kugeln, Strohsternen und echten Kerzen (das ist ein Muss für mich, der Held wird eher nervös davon)! Außerdem eine Lichterkette, die leuchtet, wenn die echten Kerzen nicht an sind. Die werden nämlich wirklich erst ab dem heiligen Abend angezündet und natürlich nur unter Aufsicht, da kann man die Lichterkette schon vorher einschalten.
    Nach und nach kommen weitere Anhänger dazu, die überhaupt nicht zusammenpassen. Meistens habe ich im Adventskalender eine hübsche Figur, über die ich mich sehr freue (überhaupt erfreut mich die ganze Weihnachtssache mehr als ihn ^^). Elche oder Engel oder Weihnachtsmänner, was gerade nett aussieht. Wenn sie verpackt sind, kommen dann die Geschenke unter den Baum, zumindest die für Freunde und Familie (für den Helden natürlich noch nicht).
    Stehenbleiben tut der Baum so lange, bis die Müllabfuhr ihn einsammelt! ;-) Üblicherweise irgendwann in der 2. Januarwoche. Vorher möchte ich ihn noch nicht an die Straße legen (da stört er ja nur) und hinterher werde ich ihn nicht mehr los (da nadelt er nur das Auto voll), deswegen lasse ich mich da von den Terminen führen und muss mir keine Gedanken machen.

    Wenn wir mal Kinder haben, werde ich das vermutlich auch anders machen und den Weihnachtsbaum erst am 24. Dezember schmücken. Glaube ich. Falls ich mich beherrschen kann. :-)

    Viele Grüße
    Nele

  • Frau Waldmeisterin

    Bei mir wird wohl wieder einfach der Ficus mit einer Lichterkette behängt. Für einen Baum ist nicht wirklich Platz. Aber ein bißchen echtes Grün muss sein und daher habe ich mir einen kleinen Kranz beim Floristen gekauft und eine Stumpenkerze hineingestellt. So duftet es jetzt schon herrlich weihnachtlich und mir wurde versichert, der Kranz bliebe bis Weihnachten so schön!

    Liebe Grüße
    Natascha

  • Luise

    Früher haben immer mein Bruder und ich den Baum bei unseren Eltern am Vormittag von Heiligabend geschmückt.
    Aber dieses Jahr schaffen wir uns einen eigenen an.
    Der ist natürlich echt.

  • diamond77

    Wir stellen den Baum am ca. 22.12.2011 auf und er bleibt bis zu 6. Januar /Heilige 3. Könige stehen. Wir schmücken die Tanne gerne gemeinsam mit der Familie und hören dabei Weihnachtssongs.
    Natürlich eine schöne und buschige Nordmanntanne. Blos keine Kunsttanne.
    Die Nordmanntanne kommt aus einem bekannten Baumarkt; dennoch soll sie prächtig sein.

  • Suse

    Hach, Weihnachten ist so schööööönnn!!! Danke für das tolle Gewinnspiel!

    In den letzten Jahren hat es sich so eingebürgert, dass mein Papa und ich den Baum zusammen schmücken. Das passiert nie früher als am 23., dann wird er aus dem Schuppen reingeholt, auf dem Ständer platziert (das dauert…) und dann gehts los: Die Kisten und Schachteln mit Weihnachtsbaumschmuck stellt meine Mama bereit – denn sie entscheidet jedes Jahr neu über mögliche Farbkombinationen (ihre Sammlung ist groß und es dürfen immer nur zwei Farben sein), Weihnachts-CDs oder -Schallplatten an, und mitsummend schmücken.
    Der Baum wird übrigens immer von meinem Papa selbst im Wald ausgesucht, gekauft und geschlagen, zum Auto und in den Schuppen geschleppt. :)

    Mir ist jetzt schon ganz weihnachtlich!

  • Juli

    Wir haben jedes Jahr einen echten Baum. Dabei haben wir jedes Jahr eine andere Sorte. Eigentlich wollen wir ihn jedes Jahr selbst schlagen im Wald, aber dann verpassen wir immer die offiziellen Termine und kaufen ihn dann auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt. Dabei haben wir oft komische Bäume, denn meine Schwester überzeugt meistens alle mit dem Motto: ” Auch der hässliche Baum möchte gern ein Weihnachtsbaum sein. Sonst würde ihn keiner kaufen und er wird verbrannt.”
    Aufgestellt wird er dann am 24. Dezember, direkt nach dem Frühstück. Und dann wird er auch gleich von meiner Mutter und mir geschmückt. Mit echten Kerzen ;)
    Er blieb früher immer bis zum 6. Januar stehen, aber seitdem ich heraus gefunden habe, dass die Schweden ihre Bäume erst am 13. Januar rausschmeißen, machen auch wir es so. Denn wer kann von Weihnachten schon genug bekommen?

    https://juli-mitliebegemacht.blogspot.com/2011/11/gewinnen.html

  • Annkathrin

    Unser Baum wird am 23. oder 24. früh aufgestellt und die ganze Familie schmückt zusammen. Mein Vater bekommt jedes Jahr die limitierte Hutschenreuther-Glasglocke mit Wintermotiv aus einem anderen Land … seit wir genügend davon haben, hängen die am Weihnachtsbaum. Die Glöckchen aus ihren Verpackungen zu holen und wieder anzuschauen ist fast so schön wie das Baum schmücken …
    Die Kerzen sind echt, da wir keine kleinen Kinder oder Tiere im Haushalt haben, ist das kein Problem und einfach schöner :)

  • Sandra {arbustini}

    Der Baum wird am Morgen des Heiligabend (oder einen Tag vorher) aufgebaut und am Nachmittag des Heiligabend geschmückt: vorwiegend rot und silber; vor allem mit Lichterkette und Kugeln, und anderen alten Christbaumschmuckschätzen (Glöckchen, Zapfen, …). Der Baum ist immer echt (wie gut das riecht), Nordmanntanne ist hübsch, aber kein Muss. Stehen bleibt er dann bis Dreikönig.

  • Tosca

    Am 24. Dezember kommt der Baum – immer echt, immer aus der Region; Sorte varierend (aber sicher nie Blautanne), Höhe ebenso- in Position gebracht. Geschmückt wird er meistens von mir & unseren beiden Kindern (4 & 6) mit allerlei Bling-bling vorwiegend in pink, orange, violett, rot (viel Retro, auch folkloristisches aus div. Himmelsrichtungen) und echten Kerzen. Mangels aufsetzbarer Spitze, wird das Ende der Tanne ebenfalls mit kleinen Kugeln geschmückt. Als bei uns vor 2 Jahren kurz vor Weihnachten beschämenderweise die Minarettinitiative bei einer Volksabstimmung angenommen worden ist, wurde der Baum gar politisch und trug ein self-made-Minarett auf der Spitze. Stehen bleibt er bis er rieselt, meistens wird’s ende Januar ehe wir es über’s Herz bringen, das gute Stück rauszuwerfen.

  • Lisa J

    Wir feiern immer bei meinen Eltern und dies meistens mit einer eher kleinen, schiefen Rottanne, ausgesucht von meinem jüngsten Bruder, geschmückt von allen, die am 24. Nachmittag Lust haben dazu (mit Wachskerzen). Ich hänge immer am liebsten die Holzsterne auf, die meine Mutter selbst ausgesägt und bemalt hat, vor Jahren, als meine Geschwister und ich klein waren und kein Geld da zum Weihnachtsschmuck kaufen… Das rührt mich irgendwie jedes Jahr von Neuem.
    Meist bleibt er stehen bis irgendwann im Januar und wärmt dann den Kachelofen…

  • Vrensen

    unser weihnachtsbaum zieht am kommenden wochenende ein, damit wir richtig lange was davon haben und weil wir an weihnachten gar nicht da sind um ihn zu bestaunen. es wird wohl eine kleine nordmanntanne im topf, die wir dann an neujahr in einer feierlichen zeremonie auswildern wollen. vorher wird sie mit weissem, selbstgemachtem schmuck und einigen gekauften bunten vögelchen geschmückt. und mit zuckerstangen!! ich bin schon ganz aufgeregt :)

  • franka

    Ich selbst habe nie einen Weihnachtsbaum.
    Aber ich schmücke (obwohl ich jenseits der 30 bin) jedes Jahr den bei meinen Eltern. Am Morgen des 24. Dezember weckt mich mein Vater jedes Jahr mit dem Ruf, nur ich könne den (echten Tannen-) Weihnachtsbaum richtig gut schmücken, ob ich nun nicht aufstehen möge.
    Eigentlich wollen wir ihn auch immer zusammen aufstellen, aber er ist jedes Jahr so ungeduldig, dass er immer den Baum schon allein vor dem Frühstück aufstellt und sich sehr damit abmüht, denn er steht zuerst schief und muss gerückt werden, steht dann wieder schief zur anderen Seite, muss gerückt werden etc. etc..
    Wenn ich dann in die Stube komme (gerne auch im Pyjama), zuckt er entschuldigend die Achseln, er habe nicht warten können, präsentiert stolz den Baum, entschuldigt mit vielen Worten seine jeweiligen Unzulänglichkeiten (krumme Spitze, keine Äste an einer Seite etc.) und guckt mir dann glücklich und erschöpft beim Schmücken zu.
    Das ist für mich irgendwie rührend, eine richtige Weihnachtstradition und gehört bei uns zu Weihnachten wie Kartoffelsalat mit Würstchen.
    Einen schönen 2. Advent an alle!
    Franka

  • Tatjana B.

    Die gute Nordmann Tanne wird bei uns aufgestellt und meistens im schnell verfahren am 24. geschmückt.
    Wenn der CVJM ihn einsammelt wie jedes Jahr, bleibt er bis zum 6.1 stehen.
    Als ich noch ein Kind war hingen Äpfel am Baum, an stelle von Kugeln. Das werde ich bei meinen Kindern dann auch mal machen:-)

    Lieber Gruß Tatjana

  • Nadine

    Mein Baum steht schon *kicher* Dieses Jahr habe ich zum ersten mal einen Baum. Das ist alles noch neu und Schmuck muss erst noch rangeschafft werden :)
    1m künstlich geballte Vorfreude ;)
    Weiße LED-Lichterkette, bunte Kugeln, eine Glitzerkette mit Sternen. Es soll bis Weihnachten noch mehr ran sofern ich dazu komme die Sachen endlich fertig zu machen.

  • britta

    wir holen den baum immer erst an heiligabend. das ist manchmal stressig und könnte an unserer mangelnden organisation liegen, macht den tag aber noch mehr zu etwas besonderem! abgeräumt wird er (auf wunsch meiner mutter) erst am “offiziellen ende der weihnachtszeit!”, die sich, wenn ich mich recht erinnere, manchmal bis in den februar hinein erstreckt! einmal habe ich meiner oma eine mini-tanne im topf geschenkt. die steht jetzt im garten und wächst und wächst… :)

  • anni

    Ich feier immer bei meinen Eltern zusammen mit der ganzen Familie. Daher sind die auch für die Auswahl des Baumes zuständig, der ist aber immer echt und oft im Topf – dann kann er im Frühjahr in den Garten gepflanzt und nochmal verwendet werden :) Schmücken tun an Weihnachten meistens meine Schwester und ich Mit echten Kerzen aus Bienenwachs, Strohsternen, Nüssen und Äpfeln (aber die sind nicht echt, echte sind zu schwer). Ende der schönen Schose ist an Dreikönigstag – Schade!

  • Fräulein Specht

    Wann wird er aufgestellt & geschmückt? Woher kommt er? Wie lange bleibt er stehen? Echt oder künstlich? Nordmann-Tanne oder Blau-Fichte? …

    Och was für eine schöne Idee :)
    Das wird mein erster eigener Weihnachtsbaum dieses Jahr, das letzte musste ich mich etwas zurückhalten weils ja nicht jedem gefällt *hust* aber dieses Jahr muss sich der “Grinch” *g* -(nein dieses Jahr ist er echt klasse) damit abfinden.

    Also wir holen unseren ganz einfach aus dem Baumarkt, es soll eine mittelgroße Nordmanntanne werden. Das passiert aber erst am Samstag vor dem 3.Advent und am Sonntag wird er dann aufgestellt, ich habe mir so einen schönen nostalgischen Fuß vom Flohmarkt und ein paar alte Kugeln ebenfalls vom Flomarkt geholt, dazu kommen noch die Kugeln die wir beim Einzug in diese Wohnung im Keller gefunden haben, diese bekommen einen frischen Anstrich in weiß.
    Der Baum soll dann bis zum 6. Januar stehen bleiben, so haben wir das zu Hause immer gemacht.
    Man man wird das eine Freude.

  • Miriam

    wir kaufen immer erst am 23.12..da gibt es meistens nur noch kleine und nicht so schöne aber dafür besondere :) und mit selbstgemachtem schmuck sieht er jedes jahr super aus :)
    stehenbleibt er so lange bis er zu viel nadelt :)

  • Lydia

    Unser Weihnachtsbaum ist immer echt und meist schön groß und ausladend. Wir holen ihn immer erst kurz vor Heilig Abend und am 23. ist dann das große Christbaumschmücken angesagt.
    Am Wichtigsten sind die schönen bunten Glaskugeln die teils noch echte Erbstücke sind, auch ein paar lustige Glasvögel mit langen Hälsen gehören dazu. Alles etwas bunt und chaotisch, aber jedes Teil am Baum hat seine Geschichte und gehört zu Weihnachten einfach dazu :D

    Der baum steht dann meist recht lang bis 6.1. oder so oder wann er halt nadelt

  • Loewin-Elsa

    Unser Weihnachtsbaum ist immer echt und möglichst dicht gewachsen, eine Nordmanns-Tanne. Er kommt am 23. rein und wird geschmückt mit allen alten Sachen, teils auch neue, und sieht immer ein bißchen anders aus. Bis er nadelt oder um den 6.1. herum bleibt er drin.

  • Betti

    Hey!
    Dieses Jahr gibt es bei meinem Freund und mir keinen Tannenbaum (da ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich den letztjährigen im Topf habe vertrocknen lassen), aber dafür hat unser großer Gummibaum jetzt die Ehre eine Lichterkette zu tragen :-)
    Da wir aber Weihnachten immer bei unseren Eltern verbringen, wird dort dann immer die echte Nordmann-Tanne geschmückt. Wir kaufen sie immer kurz vor Weihnachten, stellen sie dann an Heiligabend im Wohnzimmer auf und mein kleiner Bruder ich schmücken den Baum dann immer ganz traditionell. Wir benutzen überwiegend rote und goldene Kugeln kombiniert mit schönem Holzschmuck. Vor zwei Jahren haben wir dann auch die Lichterkette verbannt und lassen seit dem echte Kerzen wieder Weihnachtstimmung verbreiten. Ist zwar gefährlicher als eine Lichterkette, aber das Licht und die Wärme die vom Weihnachtsbaum strahlen sind das Risiko auf jeden Fall wert.
    Ein absolutes No-Go bei uns ist Lametta, aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden ;-)
    “Abgeräumt” wird unsere Tanne dann am 06. Januar.

    Wünsche dir, liebe Nähmarie, noch einen schönen 2. Advent!
    Liebe Grüße

  • Ms. 101things

    Was für hübsche Sachen! Da muss ich in der zweiten Runde unbedingt mitmachen.
    Die Beantwortung der Frage ist auch denkbar einfach, bei mir gibt’s nämlich keinen Weihnachtsbaum. Um ganz ehrlich zu sein, finde ich Weihnachtsbäume auch überhaupt nicht schön. Besser gefallen mir dicke Lichterketten in mächtigen Laubbaumkronen oder 2D-Bäume, bspw. aus einer weiß gestrichenen Span- oder MDF-Platte gesägt.
    Viele Grüße
    Ms. 101things

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: