Schönes Ding

Backen wie früher: Pfefferkuchengewürz

Nein, das ‘Staesz Pfefferkuchen Gewürz’ stammt nicht etwa von einer Haushaltsauflösung, sondern frisch aus dem Supermarktregal. Schick, oder? Wie ich herausgefunden habe, ist es das Original-Design aus den 20er Jahren, könnte also so durchaus noch unseren Omas bekannt sein. Auch ohne die Papiertüte zu öffnen, duftet sie herrlich nach Weihnachtsbäckerei. Ich hab sie jetzt gut zwei Wochen im Regal stehen und nehme ab und an eine Nase ‘Weihnachten’ im Vorbeigehen. In der Tüte befinden sich 8 verschiedene Gewürze und ein kleines Rezeptbuch mit vielen klassischen Rezepten für die Pfefferkuchenbäckerei. Ich muss zugeben, ‘Pomeranze’ ist mir so gar kein Begriff und mit ‘Sternanis’ habe ich wohl auch noch nie gebacken… also bin ich gespannt, ob meine Retro-Pfefferkuchenbäckerei etwas wird. Ich tendiere ja zu schlichten Braunen Pfeffernüssen. Habt ihr ein Pfefferkuchen-Lieblingsrezept?

 


*In der Kategorie ‘Schönes Ding‘ schreibe ich von Zeit zu Zeit über alltägliche Produkte, die mir im digitalen oder analogen Supermarktregal aufgrund von Äußerlichkeiten ins Auge fallen und mein Herz für schöne Dinge höher schlagen lassen. Grund dafür ist meist ein retro-lastiges Design oder die einfache Übernahme des Designs aus früheren Zeiten. Hierbei handelt es sich nicht um gesponsorte Produkttests, sondern nur um meine unbezahlte und persönliche Empfehlung.

18 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: