Lieblingsorte

Schiff vs. Schrott

Ship vs. scrap

Aller Abschied ist schwer. Und wer hätte gedacht, dass es mich so sentimental stimmt, wenn die alte Georg Büchner den Heimathafen für immer verlässt. Wer hätte gedacht, dass sie ihn überhaupt jemals verlassen würde? Und so schnell?

It’s always hard to say good bye. And who has ever thought about saying good bye to this big old ship? Sadly the ‘Georg Büchner’ is leaving our home port for ever these days.

Zehn Jahre lag sie da, ruhig, groß und schwer. Nach Fertigstellung in den 50ern als Fracht- und Passagierschiff zwischen Belgien und Kongo eingesetzt, in den 60ern für die DDR im Liniendienst nach Cuba und Mexico, in den 70ern ein stationäres Ausbildungsschiff in Rostock-Schmarl und seit 2003 als umgebautes Hotelschiff im Stadthafen festgemacht.

This ship has been at one place for ten years now. Quiet, large and heavy.

Nein, ich hatte nie einen Zeh auf dieses Schiff gesetzt und bis zu den plötzlichen Verschrottungsplänen Ende 2012 auch nichts über die Geschichte des Riesen gewußt. Es war mir aber auch egal. Die Hauptsache ist, sie war da.

No, I’ve never been on the ship and don’t know anything about the history. It didn’t matter. The main thing is, she was there.

Da war sie nämlich immer schon. Als ich ins Studentenwohnheim nach Rostock-Lichtenhagen zog. Als ich später in eine WG in die KTV wechselte. Als ich noch viel später die WG übernahm und in meine eigene Wohnung umwandelte.

She has been there when I moved to Rostock a long time ago.

Sie war da, wenn man sich an der Tanke ein Bier besorgte und den nächtlichen Stadthafen im Sommer besuchte. Und sie war da, wenn man sich an der Tanke ein Bier besorgte und den nächtlichen Stadthafen im Winter besuchte.

She was there when I bought a beer at the gas station and visited the city harbor in summer.  She was there when I bought a beer at the gas station and visited the city harbor in winter.

Ja. Sie ist nur ein altes schrottiges(?) Schiff. Und ein Stück Heimat. Und ein Stück Erinnerung.

Yes. She’s just an old ship, ready for the scrap heap. But she’s a a piece of my home town. And a piece of my memories.

Ahoi Georg! Deine große Lücke hier wird nur schwer zu füllen sein.

Georg ahoy! Your wide gap will be hard to fill.

 

Update | 23.01.2013 | Rettung in letzter Sekunde?

Es ist wohl doch nicht ganz so einfach, die Georg still und schnell in Richtung Schrottpresse zu schicken, wie es sich einige gewünscht hätten. Nicht nur der Denkmalschutz steht (noch) im Weg, es regt sich auch zunehmend Empörung unter den Rostockern. Am Freitag den 24.01.2013 findet dazu eine Demo statt, sie steht unter dem Motto “Mehr Licht ins dunkel – Rettet die Georg Büchner!” Mehr Infos dazu gibt es hier.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: