Upcycling mit Nähmarie Buch
Books & Magazines,  Lesestoff

“Upcycling mit Nähmarie” – Vom Blog zum Buch!

Monatelang habe ich still und leise vor mich hingearbeitet, nun platze ich vor Aufregung und kann euch endlich dieses große, spannende und arbeitsintensive Werk vorstellen: Mein erstes Buch!

Bereits im Herbst 2012 hatte die Edition Michael Fischer mich gefragt, ob ich Lust hätte auf ein solches Projekt. Ich weiß noch heute, wie aufgeregt ich war und wie ich gleichzeitig versuchte, mich zu beruhigen: Echt jetzt? Krieg ich das überhaupt hin? Nach einigen Mails und der Gewissheit, dass ich unbedingt mit diesen supernetten Menschen dort zusammenarbeiten möchte, war klar: Das wird wirklich passieren. Ein richtiges Buch. Mein erstes, eigenes, richtiges Buch. Ein Traum wird wahr, den ich nicht einmal gewagt hatte zu träumen.

Viel Zeit ist seither vergangen, rückblickend wie ein Wimpernschlag. Am Anfang gab es schlaflose Nächte, weil mein Kopf nicht aufhören konnte, Ideen zu sortieren. Später dann, weil das Manusskript nochmal und nochmal korrekturgelesen werden wollte. Dazwischen habe ich ganze Wochenenden bei strahendem Sonnenschein am Schreibtisch verbracht. Die hell beleuchtete Kreativecke im Studio wurde meine zweites zu Hause, dort wurde gewerkelt, geflucht, getüftelt, gejubelt, geknipst. Trotz aller Anstrengung und Aufregung war mir die Arbeit am Buch auch immer eine große Freude. Und jetzt ist es fast da: Upcycling mit Nähmarie: Über 30 Projekte zur kreativen Wiederverwertung – aus Alt mach Neu. erscheint Anfang Oktober und kann ab jetzt online und in allen lokalen Buchhandlungen vorbestellt werden.

Upcycling mit Nähmarie Buch

Für das Coverfoto konnte ich Timo Roth (Fotografie) und Sebastian Simon (Styling) gewinnen und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis. Vor der Kamera zu sitzen war mehr als ungewohnt, aber Timo, Sebastian und die Flasche Sekt haben es irgendwie geschafft, mir ein überhaupt-nicht-gequältes Lächeln zu entlocken. Für einige Wohnungs-Aufnahmen musste die reizende Altbauwohnung meiner Schwester in Berlin herhalten. Vermutlich die einzige Wohnung der Welt, in die ich sofort einziehen könnte und mich sofort wohlfühlen würde. Ich schätze mich sehr glücklich, eine Schwester mit soviel Einrichtungstalent zu haben! Mein sonst sehr geduldiger Mister hat in den letzten Monaten wohl endgültig gelernt, die Kamera zu verfluchen. Der bloße Satz “Du! Wir müssen noch mal raus und ein paar Bilder machen, das Licht ist gerade perfekt!” trieb ihm regelmäßig Schweißperlen auf die Stirn. Trotzdem hat er tapfer wieder und wieder den Auslöser gedrückt und dabei sogar einen gewissen Blick für gute Bildmotive entwickelt. (Da sollten wir dranbleiben, mein Lieber!) Und auch euch muss ich danken: Eure Kommentare zu den Upcycling-Anleitungen im Blog und auch so manches Lob für meine Bilder haben mich schließlich motiviert und ermutigt, dieses große Projekt in Angriff zu nehmen.

Upcycling mit Nähmarie BuchUpcycling mit Nähmarie Buch

Upcycling mit Nähmarie Buch Upcycling mit Nähmarie Buch

Ich bin so wahnsinnig gespannt, was ihr dazu sagen werdet und kann es kaum erwarten, die erste gedruckte Ausgabe in den Händen zu halten. Mein Herzklopfen wird man ganz sicher noch bis nach München hören! Einen ersten Blick ins Innere könnt ihr übrigens schon bei Amazon werfen. Was genau drin sein wird, was damit demnächst passiert und noch ein paar andere Buch-Geschichten erzähl ich euch dann ganz bald. Jetzt muss ich mich noch ein paar mal kneifen lassen!

 

40 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: