augen:falter
Unterwegs

Buchmessen-Auslese. Viel mehr als “nur” Bücher.

Neben Büchern jeder Art gab es auf der Frankfurter Buchmesse auch eine reichhaltige Auswahl an Geschenken, Nützlichem und Kuriosem rund um das Thema Buch. Wie bereits hier mehrmals angedeutet: Diese Messe war groß. So groß, dass ich acht gab, mich vom täglichen Startpunkt aus nur in einem bestimmten Umkreis zu bewegen, um mich nicht völlig zu verlaufen. Diese sichere Zone ließ mich dennoch zahlreiche schöne Stände und Bücher entdecken. Hier folgen jene, die mir besonders viele Ahs und Ohs entlockt haben:

Kein & Aber: Kann ich hier einziehen, bitte?

Ehrlich gesagt, ich weiß bis heute nicht, was für Bücher es dort gab. Das ganze Drumherum bei Kein & Aber hat mich derart angezogen, dass ich jedesmal in Zeitlupe am Stand vorbeigehen und mit offenem Mund die Deko anstarren musste: Riesige Bibliothekswände, gemütliche Sofas, tolle Stehlampen und ganz viel Vintage-Wohnaccessoires. Ich hatte mich immer wieder gefragt, was mit den Objekten wohl nach der Austellung passiert … da wusste ich noch nicht, das der Stand nach Messeschluß komplett verkauft wurde. Jetzt wohnt dort also jemand anderes drin. Definitiv einer der schönsten, einladensten Stände auf der Frankurter Buchmesse 2013!

Buchmessen-Auslese Buchmessen-Lieblinge

 

augenfalter: Druck in seiner schönsten Form.

Ja, das mit augen:falter, das war Liebe auf den ersten Blick. Schon von weitem zog der wunderschön gestaltete Pin-Up-Kalender meine volle Aufmerksamkeit auf sich. Vorm Regal konnte ich mich dann nur noch schwer entscheiden, was ich mir zuerst genauer ansehen möchte: Illustrationen zu Gedichten von Ringelnatz und Schiller, Postkarten, Notizbücher, Lesezeichen, Adventskalender, alles tolltolltoll! augen:falter ist ein Zusammenschluss von 8 Künstlerinnen aus Leipzig, deren Gemeinsamkeit das Arbeiten mit den originalgrafischen Techniken ist. Hier gibt es die geballte Ladung augen:falter-Kunst in Katalogform.

augen:falter

augenfalter augenfalter

 

Gutenberg: Wie alles begann.

Das Mainzer Gutenberg-Museum bot Einblicke in seine Arbeit und war mit besonders großem Inventar angereist. Bei Vorführungen an der rekonstruierten Gutenberg-Presse wurde den Besuchern demonstriert, wie zu damaligen Zeiten gedruckt wurde. Mit Farbrollen, Papier und Schablonen konnten die Besucher eigene Kunstwerke drucken. Im Gutenberg-Shop wurden alte Holzlettern, Setzkästen und Souvenirs angeboten. Eine historische Spielwiese, in der ich gut und gerne noch ein paar Stunden hätte verbringen können.

Buchmesse Frankfurt Gutenberg Buchmessen-Auslese Druck Vintage-Holzbuchstaben

 

Editon Fischer: Bücher für die moderne Handmade-Generartion.

Wer auf der Suche nach besonderen Kreativ-Büchern ist, kommt an Editon-Fischer nicht vorbei, auch auf der Frankfurter Buchmesse nicht. Und auch ohne Kennenleren der Lektoren, Workshop und Upcycling-Buch, hätte ich hier unzählige Stunden verbracht. Dieser Stand war mein Start- und Zielpunkt eines jeden Messetages. Hier war ich, zumindest in Buchform, fortwährend anwesend. Wenn ich mich irgendwo im Messedschungel verlaufen hätte, hätte ich den Polizisten vermutlich nur verstörrt entgegengestottert, dass sie mich doch bitte zu meinem Cover zurückbringen möchten. Ja, das ist schon ein seltsames, hinreißendes Gefühl, wenn da plötzlich jemand neben dir steht und in deinem Buch blättert. Oder Fotos davon macht und man sie später in im Blog zeigt, wie zum Beispiel hier oder hier. Der Ansturm auf die Workshops hat jede Erwartung übertroffen. Und dann gab es auch noch Menschen, die extra vorbeigeschaut und mir “hallo” gesagt haben. Danke für dieses tolle Erlebnis!

Edition Fischer Upcycling Buch Buchmessen-Auslese Upcycling Workshop

 

Ausgesucht: Meine persönlichen Buch-Lieblinge.

Silmänruokaa ist finnisch und bedeutet soviel wie “Augenschmaus”. Das Buch hält, was es verspricht und begeistert mit fabelhafter Food-Photography. Da ist es bei den Rezepten auch nur halb so schlimm, wenn man kein Wort dieser Sprache versteht. Abandoned Futures ist ein spannender Bildband über verlassene Orte und macht anhand verschiedenster vergessener Gebäude deutlich, wie das Ende der Welt aussehen könnte. Fun with Fabric ist ein kleines DIY-Buch mit ganz viel 50er und 60er Jahre Charme und enthält 15 farbenfrohe Projekte zum Nachmachen.

Buchtipps

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: