Sieben-Sachen-Sonntag {181}

Der Sieben-Sachen-Sonntag wurde von Frau Liebe ins Leben gerufen. An dieser Stelle und (möglichst) immer wieder sonntags – manchmal auch erst montags oder dienstags – gibt es hier deshalb 7 Bilder von 7 Sachen, für die ich sonntags meine 2 Hände gebraucht habe:

Seven-Things-Sunday {181}

The “Seven-Things-Sunday” was invented by Frau Liebe. Every sunday I’m blogging about seven things I’ve done with my own two hands.

Sieben-Sachen-Sonntag

#1

Mit einer Zeitschrift zurück ins Bett gekrochen.

Had a lazy morning in my bed.

Sieben-Sachen-Sonntag

#2

Erst zum zweiten Frühstück wieder aufgestanden.

 Got up only for the second breakfast.

Sieben-Sachen-Sonntag

#3

Für etwas Ordnung gesorgt.

Cleaned our living room.

Sieben-Sachen-Sonntag

#4

Die Küchenrenovierung fortgesetzt.

Continued with the kitchen renovation.

Sieben-Sachen-Sonntag

#5

Erfolglos versucht, mich mit Cola wachzuhalten.

Tried to keep me awake with Cola.

Sieben-Sachen-Sonntag

#6

Eine Avocado geteilt.

Divided an avocado.

Sieben-Sachen-Sonntag

#7

Der Herbstmüdigkeit nachgegeben und den Rest des Sonntags auf dem Sofa verbracht.

Gave up and spent the rest of the day on the couch.

, , , , ,

5 Responses to Sieben-Sachen-Sonntag {181}

  1. Hamburg von Innen+Verena 22. September 2014 at 20:29 #

    mein sonntag sah ähnlich aus…:)

  2. Frau Jule 22. September 2014 at 20:58 #

    jo, bei mir auch. sofasofasofa. aber küchenrenovierung hört sich nich produktiver an als ich es war.
    liebe grüße,
    jule*

  3. Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 22. September 2014 at 22:07 #

    Das klingt nach einem ziemlich guten Sonntag. Schön! Und Sofa.. meines hat mich am letzten Sonntag schwer vermisst… ; )

  4. Häkel-Kaja 23. September 2014 at 05:45 #

    Mein Samstag sah ziemlich exakt genauso aus. Was Sünde war bei dem tollen Wetter. Aber was solls.
    Sonntag konnte ich mich dafür dann wieder aufraffen (dann natürlich bei deutlich wneiger schönem Wetter).

  5. hafensonne 23. September 2014 at 08:34 #

    Da kommen wir uns doch glatt unglaublich produktiv vor! Um neun aus den Federn gehüpft, zum Flohmarkt gefahren, selbigen geplündert, zuhause dann begonnen, die Beute an den Wänden zu verteilen, Wäsche gewaschen und Essen gekocht… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.