• Und sonst so,  Zuhause II

    Ein selbstgemachter Regenbogen

    A handmade rainbow Ich habe gestern zwei (weitere) Traumberufe für mich entdeckt: Das Tönen von Autoscheiben und das Sprühen von Regenbogen. Beides lässt sich nämlich ganz wunderbar miteinander verbinden. Yesterday I discovered that it’s a lot of fun to tint car glasses and make rainbows. Both at the same time. Die Bullli-Scheiben wären jedenfalls fertig. Und nach dem Einbau kann uns dann auch niemand mehr im Vorbeigehen ins Wohn-Schlaf-Ess-Zimmer schauen. ;) Anyway, the glasses of my camper are ready now and I’m looking forward to put them back in. Ein Lichtblick in doppelter Hinsicht ist das und ein guter Grund mich endlich mal Frau Pimpinella’s wöchtenlicher Foto-Challenge anzuschließen! The perfect…

  • Und sonst so

    Kleingeldschatz

    Coin Treasure Eine Blechdose voll bronzenem und güldenem Kleingeld hab ich vor kurzem zur Bank gebuckelt und dann gebannt auf die Zähluhr des Münzautomaten gestarrt… dingdingding… so ähnlich muss es sich am Glücksspielautomaten anhöhren, wenn man den Jackpot knackt: Bitte noch nicht aufhören zu klimpern, nicht aufhören zu klimpern, nicht aufhören… A few days ago I brought a tin full of coins to the bank and then … dingdingding … waited eagerly until the counter finished his job. This must be the sound of hitting the jackpot at a slot machine! Füttert ihr auch regelmäßig Kleingeldsammelbüchsen? Und was macht ihr dann mit dem gesammelten Schatz? Diesmal wird das ‘gewonnene’ Geld…

  • Und sonst so,  Unterwegs

    Anti-ACTAvismus in Rostock

    Europaweit wurde heute gegen das so genannte ACTA-Abkommen demonstriert. Das Internet wehrt sich. Auch in Rostock. Auch wenn gestern überraschenderweise das Auswärtige Amt angeordnet hat, ACTA für Deutschland vorerst nicht zu unterzeichnen, ist weiterhin Druck notwending, um Eingriffe in Grundrechte und Privatsphäre zu vermeiden. Jeder Internetnutzer ist davon betroffen und kann etwas tun! Mehr Infos unter: StopActa.de  

  • Und sonst so

    Fragen über Fragen….

    Ich habe heute der guten Ellen von ‘Kleine Wunder überall’ Rede und Antwort gestanden. Das Ganze ist als Stöckchen zum Weiterreichen gedacht, aber ich habe den Überblick beim Spiel verloren und möchte niemanden selbst auswählen… bitte fühlt euch also alle von mir herzlichst genötigt, die Fragen zu kopieren und zu beantworten. Ich würde es dann sehr gern lesen!   1. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Eigentlich durch meine Shops. Das Bloggen habe ich als eine gute Möglichkeit gesehen, um das was ich tue und liebe vorzustellen. Ich habe lange überlegt, ob es das richtige für mich ist, im wahren Leben bin ich nämlich etwas menschenscheu. Und so ein Blog…

  • Und sonst so

    Hourra!

    Am Wochenende landete überraschend ein Handarbeitsmagazin mit dem Namen ‘Il était un fil numéro 8‘ in meinem Briefkasten, weil dort freudigerweise ein paar nähmarie-Stoffbuttons als Shoppingtipp abgedruckt wurden. Und so rächt sich nun doch noch mein mangeldes Interesse an dieser Sprache, mehr als zehn Jahre nach der Abwahl des Schulfaches. Mit dem Französischunterricht bin ich leider nie richtig warm geworden, er hat mir am Ende sogar ziemlich große Schwierigkeiten bereitet. Aber auch wenn ich nur einen Bruchteil des Magazins verstehe, freu ich mich sehr über diese kleine grenzübergreifende Aufmerksamkeit. Ich würde an dieser Stelle also auf französisch jubeln, wenn ich das könnte!