Tag Archives | Design

Die DaWanda Wohnparade mit einer Extraportion Vintageliebe.

DaWanda Wohnparade

Was macht Eure Wohnung einzigartig? Welche Wohnidee lässt Euer Herz höher schlagen? Da ich immer gern einen Blick hinter fremde Haustüren werfe, zeige ich heute mal ein paar Eindrücke aus unserem Heim und beantworte dabei die vier Fragen der DaWanda Wohnparade:

 

#1 Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?

DaWanda Wohnparade

In meiner Lieblingsecke befindet sich ein kleiner, alter Nähtisch mit einer Nähmaschine von Leifermann aus den 60er Jahren. Babyblau und komplett aus Metall, ich hab sie dank Ebay Kleinanzeigen aus einem dunklen Keller befreit und bin bis heute schwer verliebt in das tiefe Surren und die glänzenden Chromregler. Der rote Hocker war ein Sperrmüllfund und wurde inzwischen neu bezogen. Wie man den Garnrollenhalter und die Tafel aus alten Schubladen baut, habe ich vor kurzem hier beschrieben. Continue Reading →

Continue Reading · Comments { 11 }

So war’s: Ponyhof im M.A.U. {x-mas special}

Ich hab sehr lecker gegessen, sehr nette Menschen (wieder)getroffen, sehr schöne Dinge eingekauft, sehr gute Musik gehört und mit vielen interessierten Besuchern gesprochen. Was es sonst noch gab? Eine fabelhafte Fashionshow!

 Ponyhof im M.A.U. Ponyhof im M.A.U. Ponyhof im M.A.U. Continue Reading →

Continue Reading · Comments { 2 }

Schneller als der Mai

Wie ihr hoffentlich seht, gibt es hier ein paar kleine Änderungen… an diesem Punkt erfolgt nun endlich ein lange geplantes und oft verschobenes Blog-Redesign. Es wurde zwar nie ganz zu Ende gedacht, aber ich mach das jetzt einfach. In den nächsten Tagen wird hier noch kräftig auf- und umgeräumt, bis dann hoffentlich bald alles zusammenpasst und reibungslos funktioniert… ich hoffe, ihr fühlt euch hier immer noch wohl und bin offen für Lob & Tadel! Nebenbei viele Grüße an meine Blog-Spezies Basti & Thomas für ihre ausdauernde Gelassenheit, wenn ich sie schon wieder mit komischen  Fragen löchere, weil mich nicht für ein Theme entscheiden kann oder den grauen Rand im Header nicht wegbekomme. Danke. ♡

Faster than May

You may have noticed some changes… there are still a handful of tweaks left, but I think I’m on a good way. Your feedback could be helpful, so don’t hesitate to write down what you think about the new blog design!

alles wird wie neu sein

Continue Reading · Comments { 10 }

Zu Besuch bei … Cold//by

Ein junges Designer-Team aus Rostock und eine erste Kollektion, die den spannenden Namen Donnie Darko trägt:  Juliane und Carsten vom Label Cold//by waren in den letzten Wochen so beschäftigt wie nie. Sie planten, entwarfen, druckten, nähten, trennten wieder auf, nähten erneut, diskutierten, inszenierten, fotografierten und nebenbei durfte ich Juliane auch noch ein paar Fragen stellen…

Wie bist du auf dem Namen Cold // by gekommen?

Der Name war quasi eine kühne Eingebung. Das Label gibt es nun seit circa 3 Monaten und gründete sich mit meinem Umzug nach Rostock.

Hast du eine Design-Philosophie?

Meine Design-Philosophie lautet: Reduktion!

Erzähl mir was über deine aktuelle Kollektion. Was hat dich inspiriert?

Als Inspirationsquelle diente mir der Film Donnie Darko. Ich hatte plötzlich so viele Ideen, dass ich sofort zu skizzieren begann. Die Kollektion, vom Papier auf den Kleiderhaken, besteht hauptsächlich aus Hemden und Sweater für sowohl Frauen als auch Männer. Ein zentrales Thema ist Vielschichtigkeit, aber vorrangig wollte ich neben klassischeren Schnitten bei Hemd und Kragen experimentieren. Zudem war es mir wichtig feine Details, darunter auch Prints, in der Kollektion zu integrieren.

Warum bist du nach Rostock gezogen?

Das Meer zog mich hier her. Richtige Romantikerin halt.

Hast du hier einen Lieblingsort?

Mein Lieblingsort ist der Strand, mein Lieblingscafé das A Rebour in der Altstadt.

Cold//by lädt euch am 09.03.2013 ab 18 Uhr zur Präsentation der Donnie Darko Kollektion ein. Nähere Infos zum Termin & zum Label findet ihr auf der Cold//by Fanpage.

Photo: Björn Giesecke

Continue Reading · Comments { 4 }

50er Saftpresse Lichtperle {Trödelglück}

Viele Jahre habe ich auf diversen Ebay-Streifzügen mit dieser bildhübschen Saftpresse geliebäugelt, die Angebote aber stets für unbezahlbar befunden. Bis sie dann dort eher zufällig mich fand. Für unglaubliche zehn Euro. Inklusive Versand.

50s juice squeezer

I’ve searched for this vintage beauty a very long time, but it was always too expensive for me. Until one day that it finally found me.

Ein wirkliches Designstück aus den 50er Jahren mit dem wohlklingenden Namen ‘Lichtperle’. Der Körper ist aus Voll-Aluminium, pastellgelb und -türkis lackiert, die Pressen wurden damals in verschiedenen Farben und Farbkombinationen hergestellt. Eine halbe Orange passt mühelos in den ‘Pressraum’. Trotz ihres hohen Alters funktioniert die Presse noch ganz wunderbar und ist sehr stabil. Sie lässt sich mit wenigen Handgriffen in vier Teile zerlegen und ist superschnell gereinigt.

‘Lichtperle’, a very stylish 50s fruit juice extractor. It’s made of enamelled aluminium and you can find it in different colours. Half an orange fits comfortably into the ‘pressing room’. Even if it’s very old, the press still works great. It can be taken apart in a few steps and makes cleaning super easy.

Und nicht zu vergessen: Das Teil macht auch noch superleckeren, frisch gepressten Orangensaft!

And not to forget how good a freshly squeezed orange juice tastes!

 

Continue Reading · Comments { 9 }