Tag Archives | Home Tour

Vintage-Wohnen // Wohnzimmer

Hohe Decken, farbige Dielen, doppelte Fenster und ein Gasherd – ich bin Altbau-Fan. Auch wenn das Holz knarrt, es im Winter kalt ist und die warme Dusche nicht für alle reicht. Solange ich meine Decke auf Zehenspitzen stehend aber noch berühren kann, begnüge ich mich mit den tollen Wohnungen meiner Schwester. Gut ein Jahr ist es her, das ich euch in die diese Räume mitgenommen habe, mit den schönen Vintage-Souvenirs, den gesammelten Liebhaber-Möbeln und dem gemütlichen Großstadt-Charme. Die neue Wohnung ist etwas größer, liegt am Berliner Stadtrand und es gibt wieder viel zu entdecken.

Ich darf euch erneut zu einem kleinen Rundgang einladen, meine Lieblingsecken zeigen und die ein oder andere Einrichtungs-Inspiration teilen. Hereinspaziert, unsere Tour beginnt heute in der guten Stube, direkt am großen Esstisch mit den verschiedenen 60er Jahre Sesseln, die als Sperrmüll- oder Flohmarktfund hier neu zusammengefunden haben.

Über dem Sofa hängt eine wirklich riesengroße Vogelarten-Schulwandkarte und es ist immer noch Platz bis zur Decke. Überall gibt es dekorative Fundstücke zu entdecken: Hier ein Schul-Dia aus dem Geschichtsunterricht, da ein paar Bilder und eine Nachttischlampe, die auf einem antiken Nähmaschinentisch ihren Platz gefunden haben.

Eine Sammlung schönster Heimat-Literatur und -Souvenirs kommt auf einer weißen Holzkiste zu Ehren. Direkt daneben trifft moderne Technik auf alte Musikvorführgeräte.

Mit einem schwarzen Anstrich fügt sich diese alte Schul-Vitrine perfekt ins weiße Wohnzimmer ein. Wo früher Biopräparate oder Chemiebaukästen auf lernwillige Schüler warteten, werden heute besondere Bücher und kleine Sammlungen in Szene gesetzt.

Dieses hölzerne Arbeitsmöbel eines Architekten (oder Postboten oder Schulleiters…) dient heute wieder als Schreibtisch. (Da ich meine Reisetasche davor und darauf und darunter ausgebreitet hatte, kann ich es leider nicht im Ganzen zeigen… aber es gibt bestimmt eine nächste Chance!)

So schön kann Vintage-Wohnen aussehen… weiter geht’s demnächst, wenn ihr mögt, mit Küche & Bad.

PS.: Wenn euch der kleine Rundgang gefallen hat und ihr auch Liebhaber alter Dinge seit, klickt euch doch mal rüber ins VintageWarenhaus! Ich bin da natürlich schon Stammkunde. ;)

Continue Reading · Comments { 6 }

Vogelhaus

Bird House

Irgendwann hab ich bestimmt mal einen Balkon oder eine Terrasse oder ein Stück Garten hinterm Haus. Dann kann ich an frostigen, verschneiten Tagen wie diesen vielleicht auch echte Vögel am Futterhaus beobachten.

Someday I might have a balcony or a terrace or a piece of garden behind the house where I can watch real birds at my bird feeder on frosty, snowy days like these.

Solange ich aber noch von Balkon, Terrasse oder Garten träumen muss, hängt das Häuschen als vogelfreie Deko an der Wohnzimmerwand und begnügt sich mit den drei alten Messing-Schwalben.

But as long as I dream about balcony, terrace or garden, this feed station is only decoration on the wall in my living room with three old brass swallows around.

Die Vogelfutterstation ist vom weltbesten Handwerker selbstgebaut, sie ist aus Holz und hat eine Aussparung in der Mitte, dort kann man Meisenknödel oder Äpfel aufspießen. Auf einem Stück Ast kann das Federvieh während der Nahrungsaufnahme bequem sitzen.

The bird feeding station is handmade from world’s best craftsmen, it’s made of wood and has a cutout in the middle where you can put fat balls or apples. The birds can sit on a piece of branch while eating.

 

 

Die alten Vögelchen sind aus Messing und stammen aus dem Vintage-Shop Seventies. Zum Glück hab ich sie irgendwann doch noch gekauft, ich bin online viel zu lange Zeit um sie herumgeschlichen.

These old birds are made of brass and from the vintage shop Seventies. After a long time creeping around, I’ve bought them in the end. Lucky me.

———————————

*Falls ihr euch wundert, ‘nähmarie’ hat für den Februar einen Sponsorenplatz auf dem schönen, englischsprachigen Vintage-Blog AdaLou gewonnen und erscheint ab jetzt einen Monat lang möglichst oft im internationalen Gewand. Es ist ja zum Glück ein kurzer Monat. Mal schauen, wie weit ich mit meinem Schulenglisch komme.

*You might wondering why ‘nähmarie’ suddenly appears also in english. It’s because I get a sponsor space at the lovely AdaLou-Blog and would like to say hello to some internatinonal readers this month!

Continue Reading · Comments { 6 }