Archive | Schönes Ding RSS feed for this section

Schönes Ding // M&O

Ein neues Bier ist in der Stadt. Na gut, so neu isses eigentlich nich. Das gab’s in Rostock nämlich erstmals schon um 1880 und wird nun wieder abgefüllt. Nach altem Rezept, wie man hier lesen kann. Ein Bier wie früher braucht natürlich auch ein Design wie früher. Ich mag Bier. Und ich mag Retro. Klar also, dass M&O somit einen Platz in meiner Liste der schönen Dinge* verdient hat.

Nostalgie in Flaschen, hergestellt nur wenige Hausnummern von mir entfernt. Nachts kann man manchmal das Glas auf dem Laufband klirren hören. Und wenn der Wind gut steht, duftet die ganze Straße nach Brauerei. Als Rostocker bekommt man ein kühles M&O bereits in ausgewählten Kneipen, als Nicht-Rostocker hoffentlich ab 2012 beim Bierhändler seines Vertrauens. Auf die legendären Herrn Mahn & Ohlerich, Prost!

 
*In der Kategorie ‘Schönes Ding‘ schreibe ich von Zeit zu Zeit über alltägliche Produkte, die mir im digitalen oder analogen Supermarktregal aufgrund von Äußerlichkeiten ins Auge fallen und mein Vintage-Herz höher schlagen lassen. Grund dafür ist meist ein retro-lastiges Design oder die einfache Übernahme des Designs aus früheren Zeiten. Ich bin kein Produkttester und auch kein Werbetexter. Nur ein Mädchen mit einem großen Herz für schöne Dinge.

flattr this!

Continue Reading · Comments { 5 }

Schönes Ding // Pfefferkuchengewürz

Nein, das ‘Staesz Pfefferkuchen Gewürz’ stammt nicht etwa von einer Haushaltsauflösung, sondern frisch aus dem Supermarktregal. Schick, oder? Wie ich herausgefunden habe, ist es das Original-Design aus den 20er Jahren, könnte also so durchaus noch unseren Omas bekannt sein.

Auch ohne die Papiertüte zu öffnen, duftet sie herrlich nach Weihnachtsbäckerei. Ich hab sie jetzt gut zwei Wochen im Regal stehen und nehme ab und an eine Nase ‘Weihnachten’ im Vorbeigehen. In der Tüte befinden sich 8 verschiedene Gewürze und ein kleines Rezeptbuch mit vielen klassischen Rezepten für die Pfefferkuchenbäckerei.

Ich muss zugeben, ‘Pomeranze’ ist mir so gar kein Begriff und mit ‘Sternanis’ habe ich wohl auch noch nie gebacken… also bin ich gespannt, ob meine Retro-Pfefferkuchenbäckerei etwas wird.

Ich tendiere ja zu schlichten Braunen Pfeffernüssen. Habt ihr ein Pfefferkuchen-Lieblingsrezept?

flattr this!

Continue Reading · Comments { 18 }

Schönes Ding // Briefmarkendesign

Mein monatliches Briefmarken-Abo (eins zum Verschicken, nicht zum Sammeln) überraschte mich vor kurzem mit einer neuen Marke. Zum 100. Geburtstag des Elbtunnels erschien im September eine 55-Cent-Sonderbriefmarke mit einer zeichnerisch-typografischen Darstellung des Hamburger Wahrzeichens. Die fand ich so schick, dass ich sie am liebsten gar nicht verklebt hätte. Musste ich aber dann doch.

Ganz besonders mag ich Typografie und Farbgestaltung. Und die kleinen Details: Das Herzchen in der schwarzen Regenwolke, Möwen und Fisch, sowie der Dampfer, dessen dicke Rauchwolke den Markenwert in den blauen Himmel pustet. Und natürlich der kleine Schriftzug “drunter durch”. Sehr frisch, sehr modern, sehr charmant.

Wenn die Post so weitermacht, ist Briefmarkensammeln vielleicht bald wieder angesagt. Und beim nächsten Hamburg-Besuch sollte ich mir den Elbtunnel unbedingt mal aus der Nähe anschauen.

(Interessantes über die Briefmarke und ihre Designer erfährt man auch hier.)

flattr this!

Continue Reading · Comments { 8 }
UA-21420379-1