Bambi Langbein

Jedes Jahr zur gleichen Zeit und doch immer wieder überraschend: Ein Geburtstagsgeschenk wird gebraucht. Und solange ich noch zu Geburtstagsfesten eingeladen werde, gibt es natürlich etwas selbstgemachtes. ;) Für Jemanden, den man auch Bambi nennt und der eine Katze besitzt, passte dieses Blanko-Büchlein perfekt.

Durch meine nicht zu überlesende Leidenschaft für Kinder- und Mädchenbücher besitze ich eine recht große Sammlung solcher. Darunter sind auch viele Bücher, die eigentlich längst im Altpapier gelandet wären, weil sie zu beschädigt sind oder weil sich einfach kein Backfisch* mehr zum lesen finden würde. Ich bewahre sie zunächst vor einer Wiederauferstehung als raues Toilettenpapier und fülle sie stattdessen mit einem neuen Innenleben. So können sie als Tagebuch oder für Skizzen und Notizen weiterverwendet werden.

Jedes Buch enthält neben vielen weißen Seiten auch ein paar der schönsten Originalseiten und hat eine stabile Ringbindung. In meinem Shop gibt es im Moment leider nur einige wenige Exemplare, ich hoffe ich finde bald etwas Zeit für Nachschub.

Grad noch passend verpackt erlebt ‚Bambi Langbein‘ vielleicht schon bald viele neue, aufregende Geschichten, merkt sich wichtige Telefonnummern und verpasst hoffentlich keine anstehenden Termine!

 

*Ich habe kürzlich erst gelernt, dass man diese speziellen Mädchenbücher der 20er bis 70er auch „Backfischromane“ nennt. Sie handeln meist von einem heranwachsenden Mädchen, welches sich in die festen Normen ihrer Umwelt einfügen muss. Am Ende heiratet sie, wird Hausfrau und gibt ihre beruflichen Ziele auf, um sich ganz der Kindererziehung zu widmen.


, , , , ,

One Response to Bambi Langbein

  1. Roboti 28. April 2011 at 22:19 #

    Wie schön! Ich mag diese Art von Büchern sowieso schon gerne und dann noch als Notizbuch, echt genial!

Schreibe einen Kommentar