From trash to treasure // String-Regal

Seit einigen Tagen schiebe ich den hier angekündigten Post schon vor mir her, weil ich dafür eigens Vorher-Bilder geknipst hatte, die aber nun auf unerklärliche Weise im Bilderordner-Nirwana meines Rechners verschwunden sind. Komplett weg. Bis zuletzt hatte ich gehofft, sie tauchen irgendwo plötzlich wieder auf oder mir fällt ein, dass ich sie ja bei ‚Ostern_09‘ zwischengespeichert habe… aber nichts.

Also versuchen wir es mit der guten Fantasie, indem wir kurz die Augen schließen und uns zwei schwarze, schwedische Balken an der Wand vorstellen. (Im Kaufhaus hören die beiden auch auf den Namen ‚Lack‚.) Darauf eine Lampe und etwas Deko. Erfüllt seinen Zweck als Regal, wirkt aber nicht besonders originell, stimmts? Genau das dachte ich mir auch schon sehr-sehr lange, wusste aber nicht, was für ein Regal ich im Wohnzimmer über dem Sofa stattdessen haben wollte. Und so kam es, dass ich vor ein paar Wochen eilig an einem Sperrmüllberg vorbeispazierte und mein Blick auf ein bekanntes Metallgerüst mit Holzbrettern fiel… da stand ein altes String-Regal! Oder zumindest ein Regal im Stil eines String-Regals, soviel wusste ich. Auch, dass es der perfekte Balken-Ersatz wäre. Was ich aber (zum Glück) nicht wusste war, zu welchen Preisen diese Exemplare im Internet gehandelt werden…

Hätte ich’s nämlich gewusst, hätte ich sicher nicht erst den Mister von der Arbeit abgeholt, hätte mich sicher nicht in die lange Schlange vor der Post eingereiht und hätte auch sicher nicht in aller Seelenruhe zuerst Einkäufe erledigt. Ich hätte das Teil unter den Arm geklemmt und alles andere abgesagt.

Aber das Sperrmüllglück war mir an diesem Tag wohlgesonnen, das Regal stand auf dem Rückweg noch an Ort und Stelle und der Vorbesitzer war sogar so freundlich, die passenden Schrauben für die Wand in einem kleinen Tütchen dranzukleben. Habt ihr das Balken-Bild noch im Kopf? Gut, denn jetzt kommt das Nachher-Bild:

Für ein geschenktes Regal doch wirklich sehr nett, oder? Eine schöne Sammlung von String-Regalen in Privat-Wohnungen haben stolze Besitzer in dieser Galerie zusammengetragen.

, , , , ,

15 Responses to From trash to treasure // String-Regal

  1. Stephanie 3. September 2011 at 00:39 #

    so ein regalsystem hatte meine oma damls auch!!ich glaub es hing im kleinem kinderzimmer!!
    manchmal is echt wat feines bei!!

  2. Stefanie 3. September 2011 at 00:51 #

    wow, da hattest du glück! Ich wünschte, ich machte auch mal so einen tollen Fund. Es scheint, als seien im Moment alle tollen Sachen überall anders als hier… :-( Tja, Geduld Geduld!
    Das Regal sieht ganz toll aus!

  3. sueper_u 3. September 2011 at 01:17 #

    gefällt mir sehr gut, das hat mein opi auch im schlafzimmer. sehr schön.

  4. Silke 3. September 2011 at 07:42 #

    jetzt wo ich das sehe – so ein teil – ich wusste gar nicht das es einen namen hat – hing im wohnzimmer meiner eltern – bestückt mit schallplatten und schallplattenspieler. ich befürchte meine mutter hat es entsorgt, weil sie irgendwann nichts mehr „ossiges“ haben wollte. schade – man macht auch fehler im leben. tja :o(

  5. Julia 3. September 2011 at 10:15 #

    Perfekter Sperrmüllfund. Besser kann es doch garnicht laufen. ;) Vor allem, weil es so schön auf dich gewartet hat. Vor ein paar Wochen habe ich meine ollen Möbel für den Sperrmüll rausgestellt. Schwedentische und diverser anderer Kram. Ich kam nur mit dem raustragen garnicht nach, da waren die Sachen schon wieder weg. Trotz großen Kratzern usw. War sehr verblüffend. :)

  6. merica 3. September 2011 at 10:44 #

    Hallo,
    bin schon lange stille Leserin deines Blogs. Aber der Post hat mich dann doch an die Tastatur getrieben. Er beweißt eindeutig das man (fast) nichts zu lange aufheben kann. Basass ich doch auch schon mal drei dieser wunderschönen Regale. So vor ca. 30 Jahren. Aber als kleiner Knirps weiss man sowas einfach nicht zu schätzen und meine Mutter wollte was was zu ist. Also weg damit. Hach.
    Dir viel Spass damit.

  7. birrrd 3. September 2011 at 22:24 #

    eine schöne reihe hast du da.
    und das regal ist schön schlicht.

    ich denke mir übrigens „aha, ein string regal?“ und wäre auch vorbei gegangen. (vielleicht sogar komplett.)
    manchmal zahlt sich naivität jedenfalls aus.

    meine gedanken sind zerfusselt.
    gute nacht!

  8. Kompromisslos toll 4. September 2011 at 18:37 #

    Hach wie toll! Ich freue mich für Dich! Wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht, wird man belohnt… Dann viel Spaß mit Deinem „Nachher“…

  9. Roboti 5. September 2011 at 08:10 #

    Du hast dieses Regal am sperrmüll gefunden??? Ich wünschte bei uns würde auch sowas auf der Straße liegen!

  10. laranja 5. September 2011 at 10:54 #

    was du alles tolles auf den sperrmüll findest, ist unglaublich! kann man dich als spürhund für guten sperrmüll mieten? ;-)

  11. Handmacherin 30. September 2011 at 10:31 #

    So ein Regal haben wir auch zu Hause! Hatte ja keine Ahnung, dass das was Besonderes ist… wieso eigentlich?

  12. Merle 9. Januar 2012 at 23:42 #

    hejhej,

    ein schönes string! ich hab meine bretter mit der rolle und die leitern mit der dose lackiert! finde deines unlackiert aber toll und habe auch nicht alle lackiert, habe in der küche und im wozi jeweils unlackierte und lackierte. :)
    LG

  13. Svenja 1. März 2012 at 11:55 #

    Hey, ich hab den link repariert, jetzt gehts wieder :-) komisch was da los war…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sieben-Sachen-Sonntag // 96 - 20. Januar 2013

    […] gefunden habe. Hurra & ja, das ist eine riesengroße alte Metallspinne, sie passt perfekt zum String-Regal. Ich find sie super. Aber der Mister legt sie immer wieder vor die Wohnungstür. […]

Schreibe einen Kommentar