Fünf Fragen

…hat mir die gute Marlene von Kompromisslos Toll gestellt:

1. Was war Dein letztes DIY-Projekt? Und wie ist das Ergebnis geworden?

Eines meiner aktuellen und auch fast fertiggestellten DIY-Projekte dreht sich um zwei Schubladen aus einer alten Druckerei. Daraus wurde eine Tafel und ein Garnrollenhalter. Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden, besonders weil ich eigentlich nicht so der Holz-Fan bin. Bei den beiden konnte ich aber die charmanten Spuren der Zeit nicht einfach überlackieren und das war wohl auch gut so… aber dazu bald mehr!

 

2. Was war Dein größtes Selbermach-Desaster?

Der Mister und ich, wir haben uns einst eine alte, noch halbwegs fahrtüchtige Schwalbe ersteigert, sie im Bulli abgeholt und später auch zerlegt um sie dann ‘richtig’ und mit neuen Ersatzteilen wieder zusammenzusetzen. Kein Ding, dachten wir… das ist jetzt etwa zwei Jahre her. Seitdem steht ein trauriger, grüner Blechhaufen in meiner Garage und erinnert mich an große Ausflugs-Pläne: Der laue Sommerabend, das kühle Bier im Rucksack, der frische Fahrtwind, der Duft nach 1:50-Gemisch, ich hinten auf der Schwalbe sitzend, mich am Mister festhaltend, mit Tempo 70 auf dem Weg zum Meer. Ach wenn man nur Zeit und Muße hätte (oder genug Geld), um all die angefangenen Selbermach-Projekte auch zu Ende zu bringen.

 

3. Hast Du einen Restaurant- / Laden- / Spazierengeh-Geheimtipp bei Dir in der Gegend?

Einen? :) Ich werde ab und an von Lesern danach gefragt, die ein paar Tage hier in Rostock oder Umgebung Urlaub machen. Das macht mich ein wenig stolz. Also, dass Menschen in meine schöne Heimat reisen und mich nach meinen Lieblingsorten fragen. Ich habe eine lange Liste und möchte gern mal einen kleinen, persönlichen Rostock-Guide für dieses Blog schreiben. Ganz bald.

 

4. Welches Design-Objekt gehört zu Deinen Lieblingen?

Meine original “Flowerpot” Lampe aus den 60ern. Die habe ich vor vielen Jahren für 10 Euro beim Trödler erstanden, weil ich sie einfach schön fand. Später dann, als mich das Thema Vintage mehr und mehr interessierte, entdeckte ich dafür die Liebhaberpreise bei Ebay und fiel aus allen Wolken. Manchmal ist Trödel kaufen auch wie ein kleiner Lottogewinn.

Quelle: art of vintage

5. Welches Blog hast Du in letzter Zeit neu entdeckt? Und warum gefällt es Dir so gut?

Zuletzt habe ich das Blog scraphacker in meine Leseliste aufgenommen, weil es eine unermüdliche Inspirationsquelle für einfache DIY-Ideen ist, beispielsweise wie man die schönsten Dinge aus Europaletten baut. Oder was man mit ausgelesenen Büchern anstellen kann. Das will ich auch, am liebsten alles und sofort!

Quelle: scraphacker

Wenn ihr bis hierher gelesen habt, mögt ihr vielleicht auch mitmachen? Weil ich nämlich etwas schüchtern und auch ein wenig bequem bin, werfe ich das Stöckchen einfach in die Luft. Wer es fängt, darf es gern mit zu seinem Blog nehmen und mir hier einen Kommentar zu den Antworten hinterlassen. Die echten Regeln lauten dann folgendermaßen:

1. Verlinke die Personen, die Dir das Stöckchen zugeworfen hat; 2. Beantworte die gestellten Fragen; 3. Denke Dir fünf neue Fragen aus; 4. Stelle diese fünf weiteren Personen; 5. Benachrichtige die betreffenden Personen

flattr this!

, , , , ,

3 Responses to Fünf Fragen

  1. Marlene@kompromisslos toll 12. April 2012 at 12:56 #

    Wie schön, dass Du mit machst. Die Schubladenaktion finde ich sehr spannend – und witzig, dass Kathrin von karamelo die Frage auch mit einem Druckereischrank beantwortet hat!
    Auf Deine Tipps für Rostock und Umgebung bin ich wirklich sehr sehr gespannt…. :-)

    Lieben Gruß
    Marlene

  2. Sindy 12. April 2012 at 13:10 #

    Ohja, ein Rostock-Guide wäre toll! Und dann noch von Dir. Toll! Ich denke mal, diese schöne Stadt einiges zu bieten, was man auf den ersten Blick nicht sieht, oder?

    Liebste Grüße, Sindy

  3. Uli 15. April 2012 at 23:15 #

    Ich war heute in Rostock zum Kindergeburtstag. Eine Freundin mietete dazu einen Grillplatz vom ASB in der Schleswiger Straße. Das ist echt super dort. Nicht nur, dass du dort reichlich Tische und Stühle hast, einen riesigen Grill und eine Feuerstelle gibt es dort auch. Auch ist es zum Teil überdacht und auf dem Gelände befindet sich noch ein schöner Spielplatz. Für Kinderfeste optimal! Und der Platz kostet nur 25€. Ein Tipp also von einer Nicht-Rostockerin! ;p

Hinterlasse eine Antwort

UA-21420379-1