Upcycling

Anleitung für einen Zeitungsständer aus Kleiderbügeln {Upcycling mit DaWanda & byGraziela}

Upcycling Zeitungsständer Tutorial

Ein wenig nervös wurde ich dann ja doch, als vor einer Weile der halbe Meter Herzchenstoff in meinem Briefkasten lag. Das berühmte Design in knalligem Türkis, ein neu aufgelegter Kassenschlager aus den 70ern und gleichzeitig Zuwachs für meine heißgeliebte Graziela-Stoffsammlung. Da war ich also eine der 50 glücklichen DaWanda-Bewerber für den “I heart mama” Wettbewerb. Aber was mach ich jetzt damit? Etwas Einzigartiges zum Muttertag sollte es werden. Etwas, dass nicht unbedingt zum Standardprogramm in meinem Shop gehört. Ich wollte außerdem gern etwas machen, dass möglichst wenig mit Kochen oder Kosmetik zu tun hat. Mutti zuliebe. ;)

Warum ein Zeitungsständer? Weil Mütter viel öfter eine kurze Pause verdient haben: Einfach mal Job, Essensplanung, Einkauf, Erziehung und Haushalt links liegen lassen, sich hinsetzen, abschalten und ganz entspannt in der Lieblings-Zeitschriften blättern!

Upcycling Zeitungsständer Tutorial

Oben siehst du die Materialliste. Und so baut man einen individuellen Zeitungsständer aus Kleiderbügeln und einem alten Hefter:

#1 Die Metallhaken der Holzbügel entfernen (drehen, sägen, kneifen).

#2 Alle Bügel anschleifen damit später der Lack besser hält.

#3 Je zwei Kleiderbügel aufeinanderlegen…

#4 …und im unteren Drittel markieren.

#5 Im markierten Bereich eine Vertiefung herstellen…

#6 … dazu hat man im besten Fall eine Feile im Haus. Ich hatte keine und hab mir mit meinem Linolschnittwerkzeug geholfen, die Vertiefung dann mit Schleifpapier geglättet. (Man kann die Schritte 5 und 6 auch überspringen und gleich zum Holzleim greifen, stabiler ist der Zeitungsständer aber mit einer solchen Nut.)

#7 Den Holzleim auftragen und je zwei Bügel miteinander verkleben.

#8 Zum Trocknen mit Leimzwingen zusammenpressen.

#9 Zur Sicherheit können nach dem Trocknen noch jeweils zwei kleine Nägel die Verbindung stabilisieren.

#10 Farbe auftragen und trocknen lassen.

#11 Zwei Stoffstücke zuschneiden, die etwas größer als der aufgeschlagene Hefter sind.

#12 Dabei auf den Musterverlauf achten…

#13 …damit die Herzen später am Zeitungsständer auf allen Seiten die gleiche Laufrichtung haben, muss jedes der beiden Stoffstücke in der Mitte nochmal geteilt und neu zusammengesetzt werden.

#14 So müssen die Herzen bei beiden Stoffstücken verlaufen, damit sie später nicht auf dem Kopf stehen.

#15 Bei einfachen Mustern (z.B. Pünktchen) sind die Schritte 12 bis 14 nicht nötig.

#16 Die beiden Stoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen und an drei Seiten zusammennähen. Eine schmale Seite offen lassen.

#17 Den Stoff durch die offene Kante wenden.

#18 Den Hefter hineinschieben.

#19 Die offene Kante nach innen umschlagen und feststecken.

#20 Alle vier Seiten schmal absteppen.

#21 Den stoffbezogenen Heftdeckel an der Innenseite der Bügel mit Reißzwecken befestigen.

#22 Die Köpfe der Pinns mit passender Farbe anmalen.

Fertig! Nun kann der Zeitungsständer mit Lieblingslektüre gefüllt werden. Er ist ein fröhlicher Farbakzent und praktischer Ordnungshelfer.

Vielen Dank an byGraziela und DaWanda für diesen tollen Wettbewerb! Die großartigen Ideen aller 50 Teilnehmer gibt es hier zu bestaunen. Sollte Dir mein Exemplar gefallen, freue ich mich natürlich riesig über Deine Stimme! Dazu musst Du nur ein DaWanda-Konto haben und kannst hier ein Herz verschenken:

34 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: