Zuhause

Havanna im Schlafzimmer

[Hinweis: Dieser Beitrag wurde von home24 gesponsort, die Meinung ist jedoch meine eigene.]

Das Renovieren hat ein gefühltes halbes Jahr gedauert. Die Möbelsuche sogar noch etwas länger. Etwa ein Jahr ist es her, dass ich die kleine Nähstube verließ und sich unsere geplagten Rücken von einem Schlafsofa im Wohnzimmer an ein richtiges Bett gewöhnen konnten.

Möbelkaufen ist ja mit mir so eine Sache für sich. In einem Möbelhaus werd ich nicht glücklich und sich alles passend zusammenzutrödeln kann schon eine Weile dauern. Aber ich bin ja geduldig und der Mister macht tapfer alles mit. Eine Haushaltsauflösung, eine Instagram-Bekanntschaft und ein Sperrmüllfund bescherten uns dann auch bald einen großen Teil wunderbarer Vintage-Möbel. Aber dazu ein andermal mehr.

Als mich home24 vor einigen Tagen fragte, ob ich mir aus ihrem Programm etwas aussuchen und hier vorstellen würde, war ich erstmal skeptisch. Ich und neue Möbel? Find ich da überhaupt was? Ja, ich muss gestehen, ziemlich schnell sogar. Die Wahl fiel auf einen kleinen, eisernen Beistelltisch der Marke ‘Havanna’.

Er ist sehr massiv, er wurde hellblau lackiert, er hat zwei stabile Holzböden. Aber das Beste sind die sichtbare Schweißstellen, der unperfekte Farbauftrag, das fehlerhafte Echtholz und (jetzt dürft ihr mit dem Kopf schütteln) die echten Roststellen. Ein mehr als gut gemachter Industrial-Look – wer hätte gedacht, dass es so etwas wirklich gibt?

Damit zieht (bis auf die Matratze) ganz offiziell das erste Nicht-Vintage-Möbel in unser Schlafzimmer ein. Aber ich bin mir sicher, Schrank und Bett werden es gar nicht merken.


5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: