From trash to treasure // Schirm

Ein ganz tagesaktueller Straßenfund, so frisch, dass mir noch ganz schwindelig vom vielen Freudentaumel ist:

Ein großer, bunter, stoffbespannter Sonnenschirm mit Fransenborte aus den 70ern im besten Zustand. Super stabil und sogar mit Knickgelenk. Oh wie ich den immer haben wollte, aber bisher nie finden oder bezahlen konnte!  Apotheker-Schublade, Taschenlampe und Geschirr sind nette Beigaben vom Fundort… aber ach, der Schirm. Nun fehlt nur noch ein Stück Garten und eine Hollywood-Schaukel.  Bis dahin wird sein Einsatz auf dem nächsten sommerlichen Markt- oder Camping-Platz sehnlichst erwartet.

[Info]

, , , , ,

7 Responses to From trash to treasure // Schirm

  1. Silke 6. September 2011 at 20:29 #

    unglaublich – wie wäre es denn, wenn du den sperrmüll-mitarbeitern deine adresse gibst zusammen mit der anweisung immer erst die komplette ladung von dir sichten zu lassen bevor sie endgültig entsorgt wird – das wäre was :o)

    • nähmarie 6. September 2011 at 20:33 #

      das wäre toll… aber ich fürchte, soviel zeit haben die nich. ;)

  2. Evi 6. September 2011 at 21:10 #

    was für ein glück du aber auch immer hast! toll! einen sonnenschirm kann man ja immer gut gebrauchen…! :)

  3. Silke 7. September 2011 at 07:04 #

    ich hatte in meiner zeit in hannover einen bekannten der hat beim sperrmüll gearbeitet und der hat mir unter der hand immer sachen mitgebracht, aber das ist auch nicht erlaubt – also die sperrmüll-MA dürfen nichts für sich oder private nutzung und so mitnehmen – ziemlich bescheuert finde ich – weil alles „zerschreddert“ wird und andere wie wir würden sich unbändig freuen !!!

  4. Andrea 7. September 2011 at 17:42 #

    Du Glückskind…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sieben-Sachen-Sonntag // 29 « nähmarie - 12. September 2011

    […] alten Schulstempeln ihren neuen Platz in der gefundenen Schublade […]

  2. From trash to treasure // String-Regal « nähmarie - 5. November 2011

    […] From trash to treasure // Schirm […]

Schreibe einen Kommentar