The Hive // Tag 2

(Zu Tag 1 hier entlang.)

10.02 Uhr. Die letzte Nacht war kurz. Ich verlasse meine Gastunterkunft und es ist Sommer in Berlin. In der Straßenbahn löse ich mein Ticket, das Navi bleibt in der Tasche, heute fühle ich mich nicht mehr ganz wie ein Tourist.

10.50 Uhr. In der U-Bahn verpasse ich meine Haltestelle und fahre viel zu weit. Ich bin eben doch nur ein Tourist.

11.05 Uhr. Die Workshops haben bereits angefangen, ich geselle mich zur Gruppe der Food Photography. Eigentlich hatte ich einen anderen Workshop auf dem Plan, aber Anne von Anne’s Kitchen zieht mich mit ihrer fröhlichen Art sofort in ihren Bann. Wir lernen Muffins & co mit Stoffen, Geschirr und kleinen Accessoires richtig in Szene zu setzen, das beste Licht zu nutzen und dürfen uns ausprobieren. Der Suppentrick ist am Besten: Ein Stück Salatgurke wird in der Suppe versteckt und die Tomate oben draufgelegt, damit sie beim Fotografieren nicht versinkt. Auch Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop und Lightroom werden thematisiert. Hier ein paar meiner Versuche:

12.44 Uhr. Beim Fotografieren vergeht die Zeit wie im Flug, erschrocken stelle ich fest, dass ich gleich zwei superinteressante Vorträge verpasst habe: How to create inspiring images to a quality post with a personal touch von My Paradissi und Showing how to create great DIY tutorials von From China Villagee. Ich ärgere mich sehr und hoffe, im Nachhinein ein paar Informationen einsammeln zu können.

13.00 Uhr. Essen knipsen macht hungrig, deshalb steht eine Stunde Mittagspause auf dem Programm. Und ein paar Sonnenstrahlen abfangen.

14.00 Uhr. Auch Deborah von Kickcan & Conkers hat den großen Schritt von Hobby- zum Berufsblogger geschafft und erzählt uns, wie sie immer wieder neue und innovative Inhalte für ihren Blog findet. Sie spricht von ihrer Kamera als drittes Auge, das stets dabei ist, um Ideen und Inspirationen festzuhalten und von dem Willen, immer am Ball zu bleiben um verschiedene Sachen auszuprobieren: “look – see – be inspired – create – inspire”. Ihre Präsentation gefällt mir sehr, sie hat ein unübersehbar großes Herz für Vintage.

14.50 Uhr. Anne von Prêt à Voyager hat ihr Kleid farblich perfekt auf die Präsentation abgestimmt. Sie spricht über Blog-Etikette und wie man mit negativem Feedback umgeht. Ihr Vortrag beginnt mit dem brillianten Giving Credit Poster, der beste Weg um Ärger unter Bloggern aufgrund fehlender Verlinkungen zu vermeiden. Hinsichtlich dem Umgang mit negativen Kommentaren hat sie viele gute Ratschläge, nicht nur deshalb kann ich ihre Präsentation sehr empfehlen, die man sich nochmal hier ansehen kann.

Und nächstes Jahr? Bin ich auf alle Fälle wieder dabei. Frau Kleine Wunder, überall kommt auch mit. Wer noch?!

 

flattr this!

, , , , , , , ,

5 Responses to The Hive // Tag 2

  1. Ina 24. Mai 2012 at 09:40 #

    Hi Maria, jetzt weiß ich, warum du die ganze Zeit so fleißig mitgeschrieben hast – ein schöne Zusammenfassung! Ich bin frisch eingestiegen in die eigene Bloggerei, deshalb wars für mich auch superspannend. Leider hab ich verpaßt, dich anzusprechen, aber es gibt bestimmt mal wieder eine Gelegenheit – allerspätestens im nächsten Jahr! Schöne Grüße aus Berlin, Ina

  2. Scrapbella 24. Mai 2012 at 14:45 #

    Huhu, also wenn Du mir hilfst was ihr zu Phtoshop und Lightroom thematisiert habt, kann ich Dir gerne meine Notizen zu den von Dir verpassten Vorträgen zusenden =0)
    Wie wäre das?
    Ich mach am Wochenende einfach mal eine Summary für Dich fertig und sende Sie Dir per Mail.
    Viele Grüße, Scrapbella …die passende Geschenkidee!
    http://www.scrapbella.com

  3. Ellen 24. Mai 2012 at 15:49 #

    Ist doch nicht groß überraschend, wenn man bei tollen Workshops andere tolle Sachen verpasst. Das geht mir jährlich bei der Mind Akademie so. Da hilft es nix, wenn du dich ärgerst, weil das einfach Teil des Ganzen ist. (Aber das ist dir sicherlich eh klar ;-))

    Der Foto-Workshop sieht übrigens suuuuper aus, den hätte ich auch gerne mitgemacht.

  4. Eva 24. Mai 2012 at 22:17 #

    Hi Maria,

    ich wusste gar nicht, dass es so eine Messe gibt – aber tolle Idee und super natürlich, dass du darüber berichtest. Ich finde deinen Blog schon wahnsinnig gut gelungen (und ich lese viele Blogs). Aber wie du zeigst gibt es ja immer wieder was Neues zu lernen (der Tomatentrick ist genial). Also immer her mit den kreativen Infos und Tipps ;)

Trackbacks/Pingbacks

  1. My Food Photography Workshop at The Hive in Berlin « Anne's Kitchen - 26. Mai 2012

    [...] “Eigentlich hatte ich einen anderen Workshop auf dem Plan, aber Anne von Anne’s Kitchen ziehte mich mit ihrer fröhlichen Art sofort in ihren Bann. Wir lernten Muffins & co mit Stoffen, Geschirr und kleinen Accessoires richtig in Szene zu setzen, das beste Licht zu nutzen und durften uns ausprobieren.” Nähmarie [...]

Hinterlasse eine Antwort

UA-21420379-1