DIY Adventskalender No. 1: Rauten & Kupfer

D.I.Y. Hanging Black & Copper Advent Calendar No. 1

DIY Adventskalender

Endlich ist er fertig, der diesjährige Adventskalender. Wieder auf den letzten Drücker, aber immerhin selbstgemacht. Diesmal gibt es eine eher schlichte Variante mit Kupfer und Rauten, das war ja beides dieses Jahr ganz groß im Trend. Dem hab ich mich jetzt so lang verweigert, da kann man dann auch kurz vor Jahresende mal einknicken!

It’s finally done! This year’s DIY advent calendar is made of black rhombs with copper numbers, two big trends. What should I say, design tastes change with the seasons and I’m really starting to like this pairing.

DIY Adventskalender

Du brauchst: 4 Blätter schwarzen Tonkarton (A4), einen trockenen Ast, ca. 6 Meter kupferfarbige Kordel, Acryl-Kupferfarbe aus dem Baumarkt, eine Nähmaschine mit schwarzem Garn, Klebeband, Schere und zwei Pinsel – einen schmalen für die Ziffern und einen breiten für den Ast. Und natürlich Adventskalenderfüllung! Plane etwa 2 bis 3 Stunden Zeit zum Herstellen des Kalenders ein.

Here’s what you will need: 4 sheets of black colored card, a dry branch, about 6 feet copper-colored cord, acrylic copper paint from the hardware store, a sewing machine with black thread, tape, scissors and two brushes – one fine for the numbers and one wide for the branch. And of course advent calendar filling! I created this calendar in about 3 hours.

DIY Adventskalender

Zuerst wird der Ast gestrichen, lieber gleich zwei Schichten auftragen, damit die Farbe schön kräftig ist. Wenn du Kupferfarbe (oder eine andere Farbe mit Metallic-Effekten) benutzt, musst du den Farbeimer vorher ordentlich umrühren. Noch ordentlicher als bei normaler Farbe, da sich die feinen Glitzer-Partikelchen mit der Zeit ganz unten im Topf absetzen und die Farbe oben nur langweilig und mattbraun aussieht.

At first you have to paint the branch. Apply two layers, so that the color is pretty strong. If you use copper color (or a different color with metallic effects), you have to stir the paint bucket properly, because the fine glitter particles are at the bottom of the pot.

DIY Adventskalender

Während die Farbe trocknet, werden die Rauten ausgeschnitten. Eine Schablone dafür kann man sich ganz einfach in einem Word-Dokument erstellen und ausdrucken. Wir benötigen ingesamt 48 Rauten, 24 für die Vorder- und 24 für die Rückseite eines jeden Kalender-Türchens.

While the paint is drying, you can cut the rhombs. If needed, create and print a template in a word document. We need a total of 48 rhombs, 24 for the front and 24 for the back.

DIY Adventskalender

Immer zwei Rauten werden aufeinandergelegt und mit der Nähmaschine am Rand zusammengenäht. Stelle hierfür einen möglichst weiten Stich ein, damit das Papier nicht zu stark perforiert wird und reißt. Eine Kante bleibt immer offen, dort wird die Raute mit kleinen Süßigkeiten, netten Worten oder Gutscheinen befüllt.

Sew two rhombs together with a sewing machine. Choose a wide stitch, so that the paper is not too strong perforated. Leave it open at one side and fill your rhomb with small candies, nice words or vouchers.

DIY Adventskalender

Anschließend wird die offene Kante zugenäht und die Raute mit der dazugehörigen Zahl versehen.

Close the open end with your sewing machine and paint the corresponding number.

DIY Adventskalender

Auf der Rückseite die Kordel festkleben. Das geht bestimmt auch eleganter, ich hab mich hier für die schnelle Klebeband-Variante entschieden. Am besten ist es, wenn man die Zahlen von unten nach oben fortlaufend anbringt, so kann das aktuelle Rauten-„Türchen“ einfach abgeschnitten und geöffnet werden.

Tape the cord onto the backside.

DIY Adventskalender

Zum Schluß nur noch eine Kordel zum Aufhängen am Ast befestigen, die Rautenstränge festbinden und an einem geeigneten Ort anbringen.

Finally attach a cord for hanging on the branch and hang it up in your home.

DIY Adventskalender DIY Adventskalender DIY Adventskalender

Wie die Überschrift schon verrät: Es gibt noch einen zweiten Adventskalender mit Anleitung – morgen! Gibt’s bei euch dieses Jahr auch DIY Adventskalender?

As the title suggests: There’s a second advent calendar with tutorial – tomorrow! Did you also made a DIY Advent Calendar this year?

 

, , , , ,

9 Responses to DIY Adventskalender No. 1: Rauten & Kupfer

  1. Kreativsaison / Teresa 29. November 2013 at 08:55 #

    wohl einer der schönsten adventskalender, die ich je gesehen habe :) ich LIEBE ihn.

  2. Thea 29. November 2013 at 14:06 #

    Der Kalender sieht super aus, und er ist tatsächlich hochmodern… nicht nur mit Kupfer und schwarz, sondern auch minimalistisch und geometrisch :)
    Meine Ambitionen sind dagegen weitaus weniger raumfüllend, ich denke nur darüber nach, ob ein Streichholzschachtel Kalender in Baumform zusammengeklebt werden soll oder einfach nur als Pyramide aufgestapelt wird ^^ Liebe Grüße Thea

  3. Andrea 29. November 2013 at 18:07 #

    Wunderschön! Da wird sogar mir als Weihnachts-so-gut-es-geht-Verweigerer ganz warm ums Herz. So einen würde ich wohl auch nehmen ;)

  4. Die Raumfee 3. Dezember 2013 at 07:48 #

    Der gefällt mir richtig gut – stylisch und trotzdem selbstgemacht.

    Herzlich, Katja

  5. Dörthe 13. Oktober 2014 at 01:51 #

    Was für eine schöne Idee!!! Bald ist ja wieder Weihnachten :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

Trackbacks/Pingbacks

  1. DIY Adventskalender No. 2: Papprollen-Upcycling - nähmarie - 29. November 2013

    […] No. 2 ist fertig! Im Gegensatz zum ersten – siehe hier – ist er deutlich farbenfroher, es passt viel mehr hinein und er widmet sich dem Thema […]

  2. De 10 beste adventskalenders + 5 tipsRadbag.nl blog - 5. November 2015

    […] 8. Zwart-koperen adventskalender met ruiten van nähmarie […]

  3. Die 10 besten DIY Adventskalender + 5 Geheimtipps - radbag - 5. November 2015

    […] 8. Schwarz – kupfer Adventskalender mit Rauten von nähmarie […]

  4. I 10 migliori DIY Calendari dell'avvento - Troppotogo.itTroppotogo.it - 5. November 2015

    […] 8. Nero e bronzo questo calendario dellÁvvento fatto da nähmarie […]

Schreibe einen Kommentar