Markt,  Und sonst so

Komm zum Ponyhof!

Alle in und um Rostock sollten sich für diesen Sonntag nichts vornehmen, außer ausschlafen und am Nachmittag zum Ponyhof pilgern.  Am Brink erwartet euch ab 12 Uhr ein kreativer Marktplatz mit Fotografie, Malerei, Mode, Grafik, Second-Hand und Produktdesign… unbedingt weitersagen!

Am nähmarie-Stand findet ihr neben allerlei Selbstgemachtem auch eine kleine Auswahl besonderer und tragbarer Vintage-Einzelstücke. Dafür besitze ich nun glücklicherweise endlich einen richtigen Kleiderständer. Das alte Chromgestänge bekam grad noch rechtzeitig zum Termin ein neues Pünktchen-Kleid. (So: Textil-Wachstuch in Streifen schneiden, mit Gewebekleber einstreichen, umwickeln und hoffen, dass es hält.)

Im Klebe-Rausch hab ich mich auch noch den zwei alten Schachteln angenommen. Ein Flohmarktfund, bei dem eigentlich nur der Inhalt interessant war: meterweise Omas Borten und Bänder. Das Dekor fand ich von erster Sekunde an gruselig, aber wegschmeißen konnte ich sie dann, wie so oft, auch nicht… Das Zuschneiden und Kleben war zwar etwas tricky, aber am Ende besser als deco-fix-Klebefolie aus den 80ern im Nostalgie-Design. Was darunter als Originalschachtel zum Vorschein kam, hätte mir auch gefallen (und das ‘M’ gut gepasst), war aber nicht mehr zu retten. Nur die Folie ließ sich entfernen, nicht die Superkleberückseite. Das Ding hätte in seiner senfgelben Pracht auch noch als Fliegenfänger funktioniert.

 

3 Comments

  • fadenmädchen

    Leider wohne ich zu weit weg, aber ich wünsche dir ganz viel Spaß! Hört sich nach einer tollen Veranstaltung an! Der Kleiderständer ist super geworden! Und die Kleiderbügel erst! Hast du die auch selbst gemacht? Viele Grüße und ganz viel Freude morgen Nachmittag! Deine Sachen sind einfach toll!

  • Thea

    Die Schachteln sehen sehr schick aus, dezent gepunktet (oh, ist das dein Bloghintergrund-Stoff?) und der Kleiderständer gefällt mir auch und das Regenbogenzebra-Pony… :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: