• Drinks

    Feurig, scharf, lecker: Mexikaner Schnaps {Rezept}

    Mexikaner Rezept

    In einer dieser legendären Nächte in einer dieser dunklen Kneipen trafen wir vor langer Zeit auf einen kleinen Mexikaner: Feurig, scharf und überraschend lecker. Dieser leuchtend rote Schnaps bedeutete damals nicht nur das Ende der verhassten Pfeffi-Phase unserer Kneipengang, sondern auch den Anfang einer großen Rezept-Herumprobiererei. Anleitungen für den echten Mexikaner Schnaps gibt es viele, daher schmeckt er auch in jeder Kneipe etwas anders. Ich bin weder ein großer Freund von Tomatensaft noch von Chilli – aber den scharfen Schnaps aus gewürztem Tomatensaft muss man probiert haben. Wir machen ihn so: Zutaten Mexikaner Schnaps

  • Backen

    Selbstgemachte Frühstücks-Bagels {Rezept} // Teil 1

    homemade bagels with tofu bacon

    Im Normalfall erscheint so ein “Teil 2” ja eher nach “Teil 1” – das hat während meiner Abwesenheit Montag aber offensichtlich nicht ganz geklappt. Daher nun in umgegehrter Reihenfolge, aber nicht weniger köstlich: Ein Bagel-Grundrezept. Falls ihr für das kommende Wochenende noch auf der Suche nach einer leckeren Alternative zu den immergleichen Sonntagsbrötchen seid, kann ich euch selbstgemachte Bagels sehr ans Herz legen. Warum Bagels selbermachen, wenn’s die auch zum Aufbacken gibt? Weil sich der Aufwand wirklich lohnt. Besonders, wenn man gleich ein paar mehr backt und den Rest für das nächste Sonntagsfrühstück einfriert… genius.jpg!

  • Kochen

    Bagels mit Tofu-Bacon, Tomate & Rucola {Rezept} // Teil 2

    Bagels selbermachen

    Die Herstellung von Tofu mit Bacon-Aroma ist wirklich nicht kompliziert, sie bedarf lediglich einer etwas außergewöhnlichen Zutat: Liquid Smoke. Dieses Kondensat wird beim Räuchern von Hölzer (z.B. Hickory) gewonnen. Es hat – logischerweiser – ein rauchiges Aroma, ähnlich der Note von Schinken oder Speck und eignet sich super, um (nicht nur) veganen Gerichten einen herzhaften Geschmack zu geben.

  • Backen

    Valentinstags-Plätzchen mit frischer Zitronennote & Pistazien

    Valentinstags-Plätzchen

    Den 14. Februar kann man ja nach Herzenslust feiern oder ignorieren – aber ein paar Kekse gehen immer, oder? Diese Valentinstags-Plätzchen sehen zwar herzig-süß aus, schmecken aber eher herrlich zitronig-frisch, sind schnell gemacht und ein tolles Mitbringsel, auch an allen anderen Tagen im Jahr. Sie werden aus Mürbeteig gefertigt und mit Zuckerguss und Pistazien garniert. Für 40-50 Herzen braucht man: 250g Mehl 125g Puderzucker 125g Butter 75g Zucker 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 1 Ei 1 (unbehandelte) Bio-Zitrone Pistazien außerdem Backpapier, Backpinsel und ein Herz-Ausstechform